Wares - Missed The Point /​ Beach Date 7"

wares

Äu­ßerst viel­ver­spre­chen­der Kurz­spie­ler der Band aus Al­ber­ta, Ka­na­da. Die A-Sei­te ist ein ab­so­lut erst­klas­si­ger, eu­pho­ri­scher Noi­se-/Power­pop-Ohr­wurm, wäh­rend ei­nen die B-Sei­te mit sanf­ten Klän­gen in den Schlaf wiegt.

Eureka California - Versus

eureka california

Die­ses In­dierock­duo aus Athens, Go­e­r­gia fa­bri­ziert auf sei­nem ak­tu­el­len Al­bum ganz un­ge­zwun­gen vor­wärts pol­tern­den Noi­se-/Fuz­z­pop der pun­kig arsch­tre­ten­den Sor­te.



Al­bum-Stream →

Russian Baths - Ambulance

russian baths

Tol­les Tape ei­ner Band aus New York. Zwei Songs, die sich ir­gend­wo zwi­schen stel­len­wei­se post­pun­ki­gem Noi­se­rock, psy­che­de­li­schen Ab­grün­den und je­der Men­ge Shoe­ga­ze-Ne­bel be­we­gen.

Us The Band - But Where Do They Go

us the band

Schon wie­der eins die­ser Punk­schep­per­du­os á la Play­lounge oder So­lids. Us The Band aus Syd­ney über­zeu­gen da­bei ne­ben mimi­ma­lis­ti­schem aber or­dent­li­chem Song­ma­te­ri­al vor al­lem durch ei­nem un­ge­zü­gel­ten Vor­wärts­drang, den man seit dem Ja­pan­dro­ids-De­büt sel­ten so ge­hört hat.

Al­bum-Stream →

We.the Pigs - We.the Pigs

we the pigs

Shoegaze/​Dreampop aus Stock­holm. We.the Pigs spie­len ei­ne aus­ge­spro­chen run­de Va­ri­an­te da­von, oh­ne das Rad gleich neu er­fin­den zu wol­len. Die­se simp­len und ver­träum­ten Pop­me­lo­dien ver­feh­len ih­re Wir­kung nicht.

Al­bum-Stream →

Etti/​Etta - Refrains

etti etta

Die­ses Ita­lie­nisch-Ka­na­di­sche Duo kre­iert ganz be­zau­bern­den Shoegaze/​Noisepop mit ei­ner düs­ter fol­ki­gen No­te, die sich zu simp­len aber treff­si­che­ren Songs fügt.


Al­bum-Stream →

Surveillance - Area C-51

surveillance

Drit­tes De­mo der Band aus Ha­li­fax. Knüpft naht­los an die bei­den Vor­gän­ger an: Treff­si­che­rer Sla­cker­punk und Noi­se­pop, schön Lo­Fi und mit star­ken Songs.


Al­bum-Stream →

Various Artists - Psychocandy Revisited

psychocandy revisited

Ein schö­nes Tri­bu­te-Al­bum an die Shoe­ga­ze- und Noi­se­pop-Ur­vä­ter hat das bra­si­lia­ni­sche Shoe­ga­ze-Blog The Blog That Ce­le­bra­tes Its­elf da kom­pi­liert. Sech­zehn über­wie­gend sehr ge­lun­ge­ne Neu­in­ter­pre­ta­tio­nen von Bands, die mir per­sön­lich bis­her noch kein Be­griff wa­ren.



Al­bum-Stream →

Never Young - NY Singles

never young

Neu­es Tape der Ka­li­for­ni­schen Krach­ma­cher. Pop­pi­ger und Me­lo­di­scher als je zu­vor aber kei­nes­wegs Hand­zahm ge­ben sie sich hier. Der Post­punk tritt deut­lich in den Hin­ter­grund, üb­rig bleibt ex­zel­len­ter Noi­se­pop.