Drahla – Third Article

Drahla - Third Article

Auch auf dem Kurz­spie­ler Num­mer drei der For­ma­tion aus Leeds kommt ihre Mischung aus Post Punk, Noise und Indie­rock aus­ge­spro­chen sou­ve­rän und tritt­si­cher rüber. Mehr als auf den Vor­gän­gern kom­men hier sehr deut­li­che Anklänge an 80er Sonic Youth zum Vor­schein.


Album-Stream →

Italia 90 – London Punks

Arse – Primitive Species

Arse - Primitive Species

Was für ein ver­dammt gei­ler Scheiß ist das denn bitte? Das Debüt-Tape die­ser Band aus Syd­ney ist eine unver­schämte Wucht. Irgendwo zwi­schen kom­pro­miss­los vor­wärts rol­len­dem Hard­core­punk, noi­sero­cki­ger Gitar­ren­ar­beit und unge­zähm­tem Post­punk ent­wi­ckelt das eine Ener­gie, die mich mehr als nur ein biss­chen an das erste Bad Bree­ding Album erin­nert, aber auch Freunde von Bands wie Acrylics, Leisure World oder Anxiety soll­ten hier unbe­dingt mal ein Ohr ris­kie­ren!



Album-Stream →

Red Dons – Genocide /​ Letters 7″

Red Dons - Genocide / Letters 7"

Die neue 7″ der Punks aus Port­land (oder wo auch immer die sich gerade mal wie­der auf­hal­ten…) lie­fert genau das, was man davon erwar­tet: Zwei rou­ti­nierte Punk­songs mit unwi­der­steh­li­chen Hooks und Melo­dien, immer mit die­sem gewis­sen melan­cho­li­schen Touch. Schön, dass es die gibt.

An alle Radiowichser! Bock auf Syndication?

Die 12XU Radio­show auf dei­nem Sen­der? Kein Pro­blem, das krie­gen wir hin! Und nein, ich ver­lange kein Geld dafür. Es gibt zwei Mög­lich­kei­ten:

Über das Por­tal Radiosendungen.com kann die vor­pro­du­zierte Sen­dung für einen belie­bi­gen Sen­de­ter­min gebucht wer­den. Es wer­den so ziem­lich alle Codecs und Bitra­ten unter­stützt. Der Ser­ver von Radiosendungen.com ver­bin­det sich zum gewähl­ten Zeit­punkt mit dei­nem Strea­ming­ser­ver (also genau so wie bei einer Live­sen­dung) und dudelt den Krem­pel ab. Das funk­tio­niert sowohl für eigen­stän­dig betrie­bene Radios als auch für Laut.fm-Stationen! Ab der vier­zigs­ten Sen­de­stunde (also im Falle von 12XU, nach zehn Sen­dun­gen) nimmt Radiosendungen.com einen Unkos­ten­bei­trag von 5 Cent pro Sen­de­stunde, um die Ser­ver­kos­ten zu decken. Nie­mand berei­chert sich da dran, ver­spro­chen!

Wenn die­ser Weg für dich nicht in Frage kommt, dann melde dich doch ein­fach bei mir (Kon­takt­for­mu­lar/​Face­book). Wir fin­den bestimmt auch eine andere Lösung, die für dich passt!

Negative Space – Gestalt

Negative Space - Gestalt

Ein spä­tes und lange erwar­te­tes High­light des Jah­res hat gerade noch die Kurve gekriegt, bevor das Jahr 2017 auch schon wie­der um ist. Hat ja auch ’ne Weile gedau­ert, seit ihrem Tape im vor­letz­ten und einer 7″ im letz­ten Jahr. Die Songs haben jetzt zum ers­ten mal Titel, ansons­ten hal­ten Nega­tive Space aus Lon­don aber an ihrer tris­ten, häss­li­chen und ange­piss­ten Vision des ver­ton­ten Unbe­ha­gens fest. Mit einer stu­ren Kon­se­quenz wie sie der­zeit keine andere Band aus ihrem Genre-Umfeld an den Tag legt. Gemein­sam mit Sie­vehead und Pretty Hurts zähle ich sie der­zeit zur unhei­li­gen Drei­ei­nig­keit des euro­päi­schen Post­punk-Unter­grunds.



Album-Stream →

Cold Leather – Past Remedy 7″

Cold Leather - Past Remedy 7"

Die Debüt-7″ der Ber­li­ner Band mit per­so­nel­len Con­nec­tions u.a. zu Pretty Hurts und Cult Values. Im Ver­gleich zum eher strai­ght rocken­den (Garage-)Punk vom Demo im letz­ten Herbst hört man das hier auch stär­ker raus, die drei neuen Songs schla­gen eine ten­den­zi­ell eher post­pun­kige Rich­tung ein. Auch die Dar­bie­tung hat eini­ges an Wumms und die Songs an Pro­fil gewon­nen. Beson­ders ange­tan bin ich dabei vom Titel­song und sei­nen melo­disch-melan­cho­li­schen Vibes.

Moaning – Don’t Go

Moaning erscheint am 2. März auf Sub Pop.

No Age – Drippy

Sna­res Like a Hair­cut erscheint am 26. Januar auf Drag City.