Shunkan - The Pink Noise

shunkan

Schnör­kel­lo­ser In­die­rock aus Neu­see­land mit Noi­se-, Emo- und Shoe­ga­ze-Ver­satz­stü­cken so­wie ei­nem Hang zur gro­ßen Hym­ne. Das schrammt teil­wei­se haar­scharf am Kitsch vor­bei, über­zeugt aber durch­ge­hend mit star­ken Songs.



Al­bum-Stream →

Nachthexen - The Other

nachthexen

Syn­th­punk aus Shef­field. Trotz ver­zicht auf sechs­sai­ti­ge Lärm­werk­zeu­ge gibt's auf die­ser EP schön druck­voll was auf die Zwölf.


Al­bum-Stream →

The Brainstems - No Place Else

brainstems

Aus­ge­zeich­ne­ten DIY-Ga­ra­ge­punk fa­bri­zie­ren The Brain­s­tems aus St. Lou­is. Ein biss­chen so wie ei­ne jam­las­ti­ge­re Va­ri­an­te von Woo­len Men, aber auch mit ei­ner ul­tra-ab­ge­han­ge­nen No­te, die man sons­te eher von aus­tra­li­schen Bands ge­wohnt ist.



Al­bum-Stream →

Orations - Incantation 7"

orations

Gran­dio­ses Zeug aus Buf­fa­lo, New York. Die bei­den Songs der A-Sei­te ge­fal­len mit me­lo­di­schem Jan­gle­pop und ei­nem lei­sen Hauch von Go­th. Die B-Sei­te taucht dann kurz in schumm­ri­ge Post­punk-Land­schaf­ten ein, run­det die Plat­te aber mit ei­ner wei­te­ren Pop-Per­le ab. Ni­ce.


Al­bum-Stream →

Soupcans - Soft Party

Soupcans

Wie­der mal was neu­es von mei­nen Lieb­lings­noi­se­pun­kern aus To­ron­to, na­tür­lich wie­der auf Te­le­pho­ne Ex­plo­si­on er­schie­nen. Ab­ge­fu­cker Lärm, der Men­schen mit gu­tem Ge­schmack sehr glück­lich macht.


Al­bum-Stream (Spo­ti­fy)→

Musikresteficken #16

Be­vor es ab Mon­tag wie­der re­gu­lär wei­ter­geht, gibt's hier seit lan­gem mal wie­der ei­ne klei­ne Res­te­ver­wer­tung. 23 sehr hö­rens­wer­te Plat­ten, die aus un­ter­schied­li­chen Grün­den bis­her kei­nen ei­ge­nen Blog­post be­kom­men ha­ben. Viel Spaß beim grab­beln. (mehr …)

Copycats - An Idea Died

copycats

Voll­kom­men aus der Zeit ge­fal­le­ner Punk­rock aus Gra­na­da, Spa­ni­en. Sim­pel, me­lo­die­ver­liebt und ver­schro­ben.


Al­bum-Stream →

Ursula - Demo

Me­lo­di­scher aber auch schön dre­cki­ger (Post)Punk aus Mont­re­al. Er­in­nert mich durch­aus an Bands wie et­wa Ne­ga­ti­ve Scan­ner oder Vexx.


Al­bum-Stream →

Nail Polish - Aprubt

nail polish

Post­punk aus Se­at­tle. Die Abs­trak­ti­on frü­her Wire trifft auf die Räu­dig­keit zeit­ge­nös­si­schen Noi­serocks.


Al­bum-Stream →

Soggy Creep - Drag The Well

soggy creep

Sog­gy Creep kom­men aus Olym­pia, Wa­shing­ton. Zwei mal hüb­scher Post­punk auf die­ser (Digital-)Single: Ein­mal druck­voll vor­wärts wal­zend, ein­mal zäh­flüs­sig und stock­dus­ter.