Training Ground & Cells - Split /​/​/​ Neo Neos - Kill Someone You Hate

Training Ground & Cells - Split /// Neo Neos - Kill Someone You Hate
Training Ground & Cells - Split /// Neo Neos - Kill Someone You Hate

Nicht dass mir zur Musik von Con­nie Vol­taire die Worte aus­ge­hen wür­den - die haben mir näm­lich schon beim Erst­kon­takt mit der selt­sa­men und bezau­bern­den Welt der Neo Neos gefehlt. Daher beschränke ich mich dies­mal auf die wesent­li­chen Fak­ten: Der gute Herr hat im Okto­ber gleich zwei neue Lang­spie­ler drau­ßen. Das "Split"-Album von Trai­ning Ground und Cells führt dabei die der­bere Marsch­rich­tung der vor eini­gen Wochen ver­öf­fent­lich­ten Hardcore-"Compilation" fort. Über Neck Chop Records ist außer­dem eine neue LP sei­nes bekann­tes­ten Pro­jekts Neo Neos raus, des­sen Ton­ma­te­rial jetzt wohl schon etwas län­ger im Kel­ler rum­gam­melte. Einige der Songs sind bereits von diver­sen Tapes und EPs bekannt, hier aber in ten­den­zi­ell noch stär­ker geschä­dig­ten Dar­bie­tun­gen ver­tre­ten. Ich freue mich ein­fach über die halbe Stunde neuen und alten Lärms; den Über­blick hab ich eh schon längst ver­lo­ren.

Album-Stream →

Constant Mongrel - Living In Excellence

Constant Mongrel - Living In Excellence

Ich hatte diese Band schon fast wie­der ver­ges­sen, gute sechs Jahre nach ihrem Debüt und auch schon fünf seit ihrem zwei­ten Lang­spie­ler. Jetzt sind die jeden­falls wie­der da und haben ein saustar­kes Album Num­mer drei am Start. Des­sen Sound bewegt sich irgendwo zwi­schen dem aktu­el­len Post­punk-Gesche­hen á la Insti­tute und einem sat­ten Rund­um­schlag der ver­gan­ge­nen Gara­ge­punk-Jahre; ins­be­son­dere hat sich das die eine oder andere Scheibe bei UV Race, Ex-Cult, Useless Eaters, Aus­mu­te­ants und Sauna Youth abge­schnit­ten. Nicht zuletzt scheint auch immer wie­der ein lei­ser Hauch von Wire durch. Die Frage wie ich zu letz­te­rem stehe sollte sich eigent­lich ja erüb­ri­gen.

Album-Stream →

Digital Fun - Love /​ Park Town /​ What Did He Or She Do? /​ Tell Her To Look At Me

Digital Fun - Love / Park Town / What Did He Or She Do? / Tell Her To Look At Me
Digital Fun - Love / Park Town / What Did He Or She Do? / Tell Her To Look At Me

Zwei digi­tale Sin­gles von einem Typen aus Lon­don. Des­sen Lärm irgendwo zwi­schen Noi­se­rock, Elek­tro-, Garage- und Post Punk erin­nert etwas an eine Vari­ante der eben­falls aus Lon­don stam­men­den Power­plant, der irgend­wer eine kleine Dosis Big Black ins Bier gekippt hat.

"Various" "Artists" - Voltaire Hardcore

"Various" "Artists" - Voltaire Hardcore

Was führte mein Lieb­lings­spacko aus Min­nea­po­lis die­sen Monat so im Schilde? Bringt ein­fach mal so eine "Com­pi­la­tion" raus mit Tracks von diver­sen "Hard­core" "Bands" mit denen er in den letz­ten Jah­ren zugange war. Eigent­lich ist es ja auch egal was der Typ gerade spielt, klingt eh immer gleich und ich finde das schön so also fickt euch.

Album-Stream →

Booji Boys - Unknown Pleathers

Booji Boys - Unknown Pleathers

Auf ihrer aktu­el­len EP ver­fol­gen die sym­pa­thi­schen Gara­ge­punks aus Hali­fax, Kanada zumin­dest sound­mä­ßig wie­der ver­mehrt das LoFi-Geschred­der ihres ers­ten Albums; song­mä­ßig knüp­fen sie jedoch naht­los an die Tugen­den ihres letz­ten Lang­spie­lers an.

Album-Stream →

Sweet Reaper - Sidekick

Sweet Reaper - Sidekick

Sehr gei­ler Gara­ge­punk von einem Trio aus Ven­tura, Kali­for­nien. Ihre recht strai­ghte Spiel­art davon mag zuerst etwas unschein­bar wir­ken, lan­det dann aber in ihrer aus­ge­spro­chen tigh­ten Dar­bie­tung und mehr als beacht­li­chen Hook­dichte einen Voll­tref­fer nach dem ande­ren.

Album-Stream →

Sore Points - Sore Points

Sore Points - Sore Points

Debüt­al­bum der Band aus Van­cou­ver, deren ultras­trai­gh­ter Gara­ge­punk beim bes­ten Wil­len nichts neues unter der Sonne bie­tet, sein alt­be­kann­tes Ding aber über­zeu­gend und mit ordent­li­chem Druck durch­zieht.

Album-Stream →

(The) Neo Neos + Erik Nervous & The Beta Blockers - Split 7"

(The) Neo Neos + Erik Nervous & The Beta Blockers - Split 7"
(The) Neo Neos + Erik Nervous & The Beta Blockers - Split 7"

Zwei Wun­der­kin­der des US Gara­ge­punk-Unter­grunds haben eine neue 7" auf Good­bye Boozy Records am Start, die natür­lich mal wie­der makel­lose Qua­li­tät ablie­fert. Erik Ner­vous bekommt von mir einen Fleiß­punkt für die Fort­set­zung der I Hate Key­board Punk-Saga. Wird Con­nie letzt­end­lich doch noch eine Synth-Erleuch­tung bekom­men? Kann ja eh nicht län­ger als ein paar Wochen dau­ern, bis wir es erfa­ren.

Vertigo - V1

Vertigo - V1

Nicht mehr ganz so frisch aber den­noch abso­lut erwäh­nens­wert ist die­ses schön rote Tape einer Band aus Geelong, Aus­tra­lien. Dar­auf set­zen die uns Popo ver­soh­len­den Hard­core zum Fraß vor, des­sen Herz aber eigent­lich in der Garage zuhause ist.

Album-Stream →

The Dirtiest - Cento Shot

The Dirtiest - Cento Shot

Garage Punk aus Flo­renz mit power­pop­pi­gen Momen­ten, der keine gro­ßen Ambi­tio­nen hegt aber dafür mit einer beacht­li­chen Hook­dichte besticht. Natür­lich mal wie­der aus dem Hause Slo­venly.

Album-Stream →