Big Ups - Before A Million Universes

big ups

Das noch et­was gro­be­re De­büt­al­bum der New Yor­ker war ja schon mehr als nur viel­ver­spre­chend, aber das hier ist auf ei­nem ganz an­de­ren Le­vel. Kon­trol­lier­ter und zu­rück­ge­nom­me­ner, ka­na­li­sie­ren und bün­deln sie die En­er­gien zu ei­nem aus­ge­fuchs­ten und äu­ßerst dy­na­mi­schen Stück Noi­se­rock, das an die Blü­te­zeit des Touch&Go-Universums er­in­nert.


Al­bum-Stream →

Tape Deck Mountain - Is And Always Was Daniel Johnston's Delay Pedal

tape deck mountain

Ei­ne wun­der­vol­le Be­ne­fiz-Sin­gle der Shoe­ga­zer aus San Die­go mit zwei ge­lun­ge­nen Da­ni­el Johns­ton Co­ver­ver­sio­nen. Die Er­lö­se ge­hen an die Na­tio­nal Al­li­an­ce on Men­tal Ill­ness, ei­ne Or­ga­ni­sa­ti­on, die Hil­fen für Men­schen mit psychi­chen Krank­hei­ten an­bie­tet. Ei­ne aus­ge­zeich­ne­te Wahl na­tür­lich, Songs die­ses Künst­lers zu co­vern, des­sen un­be­streit­ba­res Ge­nie sein Le­ben lang von schwe­ren psy­chi­schen Pro­ble­men aus­ge­bremst und über­schat­tet wur­de.

Drip - Imperial Noise

drip

Ei­ne Tief­schwar­ze, in ei­ne dre­cki­ge Krus­te aus Noi­se ver­pack­te Hard­core­punk-Gra­na­te aus Mont­re­al.

Disjoy - Demo

disjoy

Der Post­punk die­ser Band aus Car­diff schwimmt in ei­ner dun­kel­grau­en Go­th-Brü­he, gibt sich da­bei den­noch aus­ge­spro­chen ein­gän­gig und hat or­dent­lich Wumms.

Chloroform - Beg To Rise Up

chloroform

Ele­gant Är­sche tre­ten­der Ga­ra­ge­punk aus Mont­re­al mit ganz viel Bird­man-Rif­fing und manch­mal et­was Bad Brains-ar­ti­gem Hard­corenach­bren­ner.


Al­bum-Stream →

Valina - In Position

valina

Ich er­in­ne­re mich va­ge dar­an, dass die Noi­sero­cker Va­li­na aus Linz vor ei­ni­gen Jah­ren schon mal ein we­nig durch die Mu­sik­me­di­en geis­ter­ten. Und dass ich da­mals nicht so wirk­lich be­ein­druckt war. Die neue, wie be­reits die Vor­gän­ger von Ste­ve Al­bi­ni pro­du­zier­te EP ist da­ge­gen ein ganz an­de­res Ka­li­ber. Kom­ple­xer und druck­vol­ler Noi­se-/Mathrock mit aus­ge­feil­ten und dich­ten Ar­ran­ge­ments. Und das letz­te was wir von Va­li­na zu hö­ren be­kom­men, denn die Band hat sich kürz­lich auf­ge­löst.

Al­bum-Stream →

K - Demo

k

Hin­ter die­sem Pro­jekt aus (ver­mut­lich) Bris­bane steckt ein ge­wis­ser Ethan Kernag­han, der bis­her vor al­lem Weir­do-Post­punk der ka­put­te­ren Sor­te zu ver­ant­wor­ten hat­te. Auf die­sem De­mo ver­schie­ben sich die Ko­or­di­na­ten dann aber eher in Rich­tung old­school Hard­core mit de­fi­ni­ti­ver Schief­la­ge und Ly­rics, de­ren Iro­nie­grad ich ums ver­re­cken nicht zu be­stim­men ver­mag.


Al­bum-Stream →

Low Levels - Low Levels

low levels

Tol­ler Post­pun­k/-core aus Van­cou­ver, ir­gend­wo zwi­schen klas­si­scher Di­schord-Schu­le und neue­rem Zeug á la Die! Die! Die! oder Les Sa­vy Fav. Plus ge­le­gent­lich et­was we­nig Ga­ra­ge­vi­be, dann lässt es mich an Hot Sna­kes oder Ob­its den­ken.


Al­bum-Stream →

The Suburban Homes - Conformity In The UK /​ Television Spies 7"

the suburban homes

Zwei mal schön di­let­tan­ti­scher Schram­mel­punk aus dem bri­ti­schen Craw­ley. Mehr 77er Spi­rit kann man kaum auf fünf Mi­nu­ten kom­pri­mie­ren.