Stinkhole - Out Of The Gutter, Into The Stinkhole

Stinkhole - Out Of The Gutter, Into The Stinkhole

Aus Ber­lin kommt die­ser dis­so­nante Dreck zwi­schen Noise und Hard­core. So kranke Genos­sen die etwa Soup­cans, Lumpy And The Dum­pers, Gum­ming oder Vul­ture Shit abkön­nen wird das Tape hun­dert­pro­zen­tig zufrie­den­stel­len.

Album-Stream →

Priors - New Pleasure /​ Priors - Priors

Priors - New Pleasure / Priors - Priors
Priors - New Pleasure / Priors - Priors

Zwei Bands mit iden­ti­schem Namen aber von zwei ver­schie­de­nen Kon­ti­nen­ten haben am glei­chen Wochen­ende jeweils ihr aktu­el­les Album ver­öf­fent­licht. Rei­ner Zufall? Beide Plat­ten kön­nen jeden­falls rich­tig was.

Die ers­ten Pri­ors kom­men aus Mont­real, haben ihre Platte bei Slo­venly Record­ings unter­ge­bracht und zu hören gibt's Gara­ge­punk von ver­gleichs­weise gerin­ger Ori­gi­na­li­tät, was aber durch eine ver­dammt ener­gi­sche Dar­bie­tung mehr als aus­ge­gli­chen wird.

Die ande­ren Pri­ors kom­men aus Mel­bourne und die Platte gibt's vom Lon­do­ner Label La Vida Es Un Mus Dis­cos. Dar­auf setzt es ziem­lich der­ben Hard­core­punk, wie ich ihn am liebs­ten hab: ver­gra­ben unter einer fin­ger­di­cken Dreck­schicht aus Noise. Dabei hält sich die Band glück­li­cher Weise nicht allzu strikt an die aus­ge­lutsch­ten Genre-Strick­mus­ter.

Album-Streams →

Roht - Iðnsamfélagið Og Framtíð Þess

Roht - Iðnsamfélagið Og Framtíð Þess

Die Noi­se­punks aus Reyk­ja­vík sorg­ten vor gerau­mer Zeit ja schon mit einer exzel­len­ten 7" auf Iron Lung Records für wun­der­bar schlechte Laune. Aus dem glei­chen Hause ist jetzt eine wei­tere EP zu bekom­men, auf der sie alles was beim Vor­gän­ger schon auf Anschlag saß end­gül­tig über die Klippe schub­sen.

Album-Stream →

Gilb - Tape 1

Gilb - Tape 1

Eine ver­dammt per­fekte Hard­core-Atta­cke mit post­pun­ki­gen Zusatz­stof­fen lie­fert das Debüt-Tape die­ser Ber­li­ner For­ma­tion ab. Genau das rich­tige für Freunde u.a. von Acry­lics oder Anxiety, die mal wie­der ordent­lich den Popo ver­sohlt brau­chen.

Album-Stream →

Training Ground & Cells - Split /​/​/​ Neo Neos - Kill Someone You Hate

Training Ground & Cells - Split /// Neo Neos - Kill Someone You Hate
Training Ground & Cells - Split /// Neo Neos - Kill Someone You Hate

Nicht dass mir zur Musik von Con­nie Vol­taire die Worte aus­ge­hen wür­den - die haben mir näm­lich schon beim Erst­kon­takt mit der selt­sa­men und bezau­bern­den Welt der Neo Neos gefehlt. Daher beschränke ich mich dies­mal auf die wesent­li­chen Fak­ten: Der gute Herr hat im Okto­ber gleich zwei neue Lang­spie­ler drau­ßen. Das "Split"-Album von Trai­ning Ground und Cells führt dabei die der­bere Marsch­rich­tung der vor eini­gen Wochen ver­öf­fent­lich­ten Hardcore-"Compilation" fort. Über Neck Chop Records ist außer­dem eine neue LP sei­nes bekann­tes­ten Pro­jekts Neo Neos raus, des­sen Ton­ma­te­rial jetzt wohl schon etwas län­ger im Kel­ler rum­gam­melte. Einige der Songs sind bereits von diver­sen Tapes und EPs bekannt, hier aber in ten­den­zi­ell noch stär­ker geschä­dig­ten Dar­bie­tun­gen ver­tre­ten. Ich freue mich ein­fach über die halbe Stunde neuen und alten Lärms; den Über­blick hab ich eh schon längst ver­lo­ren.

Album-Stream →

Crumb - Community Service

Crumb - Community Service

Crumb aus Van­cou­ver wuss­ten mir schon auf ihrem Demo vor 'ner gan­zen Weile ganz gut zu gefal­len und auch ihre aktu­elle EP ist eine schön kur­ze­wi­lige Ange­le­gen­heit in ihrer Mischung aus old­schoo­li­gem Hard­core, Post Punk und -core, bei dem Freunde z.B. von Acry­lics oder Bad Bree­ding ruhig mal ein Ohr ris­kie­ren dür­fen.

Album-Stream →

Tragedy - Fury

Tragedy - Fury

Auch wenn ich eigent­lich nicht der größte Freund von Hard­core der stark Metal-affi­nen Art bin - bei die­ser genia­len EP einer Band aus Port­land werde ich dann doch schwach, die so ziem­lich alles ver­an­stal­tet was ich an einem sol­chen Sound poten­zi­ell geil fin­den könnte und fast alles ver­mei­det was mich poten­zi­ell anpis­sen würde.

Album-Stream →

"Various" "Artists" - Voltaire Hardcore

"Various" "Artists" - Voltaire Hardcore

Was führte mein Lieb­lings­spacko aus Min­nea­po­lis die­sen Monat so im Schilde? Bringt ein­fach mal so eine "Com­pi­la­tion" raus mit Tracks von diver­sen "Hard­core" "Bands" mit denen er in den letz­ten Jah­ren zugange war. Eigent­lich ist es ja auch egal was der Typ gerade spielt, klingt eh immer gleich und ich finde das schön so also fickt euch.

Album-Stream →

Vertigo - V1

Vertigo - V1

Nicht mehr ganz so frisch aber den­noch abso­lut erwäh­nens­wert ist die­ses schön rote Tape einer Band aus Geelong, Aus­tra­lien. Dar­auf set­zen die uns Popo ver­soh­len­den Hard­core zum Fraß vor, des­sen Herz aber eigent­lich in der Garage zuhause ist.

Album-Stream →

Leche - Trickle Down My Ass

Leche - Trickle Down My Ass

Ein per­ver­ser Spaß ist das, wie auf der Debüt-EP die­ser Band aus Aus­tin die Gara­ge­punk-Scheiße auf den Hard­core-Pro­pel­ler trifft und eine ast­reine Bauch­lan­dung in den Cow­punk-Mist­hau­fen hin­legt.

Album-Stream →