Softlines - Softlines

Gute zwei Jahre nach dem viel­ver­spre­chen­den Debüt legen Soft­li­nes aus Buf­falo, New York eine neue EP vor. Das ist wie gehabt schram­me­li­ger, melo­di­scher Indie­rock von ganz aus­ge­zeich­ne­ter Qua­li­tät. Dies­mal aller­dings mit viel mehr Wumms und einem deut­lich ver­fei­ner­ten Song­wri­ting.



Ähnlicher Lärm:
Empty Heads – Ugly 7″ Fuz­zlas­ti­gen, mal melo­di­schen, mal noi­si­gen Indie­rock gibt's auf der zwei­ten EP von Empty Heads aus dem kana­di­schen Cal­gary auf die Ohren. Ugly by Empty Heads
Molly – Stay Above Viel hat sich nicht geän­dert seit der 2015er EP der kopen­ha­ge­ner Band. Ihr melo­disch-melan­cho­li­scher Indie­rock klingt immer noch sehr nach einer gering­fü­gig emo­fi­zier­ten Ver­sion alter Hüs­ker Dü mit gele­gent­li­chen Spreng­seln von Dino­saur Jr. Glück­li­cher­weise bringt das Song­ma­te­rial aber auch genu...
Par­do­ner – Uncon­troll­able Sal­va­tion Meine Fresse, was ist denn diese Woche los? Mit dem Debüt­al­bum von Par­do­ner aus San Fran­cisco ist auch schon wie­der die nächste Ham­mer­platte am Start. Den eigen­wil­li­gen Lärm, der einem dar­auf ent­ge­genn springt, könnte man als eine Ver­schmel­zung vom Indie Rock und Post­core der alten 90er Schule, ...