Sydney 2000 - Sydney 2000

sydney 2000

Syd­ney 2000 kom­men nicht aus Syd­ney, son­dern aus Bris­bane. Die­se EP ge­fällt mit ih­rem ga­ra­gig-power­pop­pi­gen, fuz­zstar­ken In­die­rock.


Al­bum-Stream →

Snotty Babies - Snotty Babies

snotty babies

Blue­si­ger Krach aus Bris­bane. Wenn man The Gun Club und Feed­ti­me ge­mein­sam in ei­nen Topf wirft und dann durch ei­nen Post­punk-Fleisch­wolf dreht, dürf­te so was ähn­li­ches da­bei raus­kom­men.


Al­bum-Stream →

Ex-Breathers - Past Tense

ex-breathers

Ex-Brea­thers aus Tal­la­has­see las­sen den Hard­core­punk des letz­ten Al­bums EXBX weit­ge­hend hin­ter sich, auf der neu­en Plat­te be­we­gen sie sich eher im Spek­trum von Post­core und Noi­se­rock. We­ni­ger chao­tisch, da­für mit ganz schön viel Wumms.



Al­bum-Stream →

Stations - Stations 7"

stations

Schö­ne EP ei­ner Band aus Mel­bourne mit trei­ben­dem, ro­hem aber doch sehr ein­gän­gi­gem Noi­se-/Post­punk.

Al­bum-Stream →

Hierophants - Parallax Error

heirophants

Ga­ra­ge-/Post­punk aus Geelong, Aus­tra­li­en. Es sind Mit­glie­der von Aus­mu­te­ants und Frow­ning Clouds mit da­bei. Mu­si­ka­lisch ist das durch­aus als Zwi­schen­ding bei­der ge­nann­ter Bands zu se­hen. Mal eher re­lax­te, mal ner­vös zu­cken­de Ga­ra­gen­ro­cker mit ei­nem ge­wis­sen Psych- und Kraut-Vi­be.



Al­bum-Stream (Spo­ti­fy) →

Lair - Test

lair

Tol­ler Noi­se­rock aus Bos­ton mit ei­ner aus­ge­präg­ten ex­pe­ri­men­tel­len No­te und ei­nem Hauch von In­dus­tri­al­punk.


Al­bum-Stream →

Spray Paint - Dopers

spray paint

Spray Paint aus Aus­tin hat­ten die­ses Jahr of­fen­bar et­was viel En­er­gie üb­rig. Auf je­den Fall ge­nug, um bis­her ein Tape, ein Al­bum und ei­ne Split­sin­gle mit Exek raus­zu­hau­en. Und jetzt ein wei­te­res Al­bum, dies­mal auf Mono­fo­nus Press er­schie­nen. Im­mer noch abs­trakt und dis­so­nant, ist ih­re Stra­te­gie hier aber we­ni­ger of­fen­siv als auf dem gna­den­los vor­wärts stür­men­den "Pun­ters On A Bar­ge", statt­des­sen üben sie sich auf die­sem Al­bum über­wie­gend in wohl­tem­pe­rier­ter rhyth­mi­scher Prä­zi­si­ons­ar­beit.


Al­bum-Stream →

Champion Lover - Take One

champion lover

Neue EP der Noi­sero­cker aus To­ron­to. Die neu­en Songs set­zen den schö­nen Kra­wall des letzt­jäh­ri­gen Al­bums fort, sind aber ein gan­zes Stück kom­pak­ter - um nicht zu sa­gen: pop­pi­ger - als zu­vor. Ge­fällt.