Liam Kenny - The White Man Is Oppressors

Vor­letz­tes Jahr über­raschte Liam Kenny (frü­her unter ande­rem bei Bitch Pre­fect und Peak Twins aktiv) mit dem aus­ge­spro­chen eklek­ti­schen Cover­al­bum A Kenny For Your Thoughts. Auf sei­nem aktu­el­len Tape kehrt er wie­der zurück zum erdi­gen Gara­ge­rock. Und zwar sol­chem von der sprö­den, mono­ton-repe­ti­ti­ven Sorte, ent­schlos­sen und kom­pro­miss­los.




Ähnlicher Lärm:
Sheer Mag – Sheer Mag 7″ Abge­han­ge­ner, power­pop­pi­ger Gara­gen­rock von einer Band aus Phil­adel­phia, der knie­tief durch uralte Ame­ri­cana-Tra­di­tio­nen watet. Sie rei­chern aber die klas­si­schen Sou­thern-Ein­flüsse durch Ton­nen­weise 77er Melo­die­ver­liebt­heit und auf­fäl­lig sou­lige Arran­ge­ments und Hooks an, was sie viel­leicht ein we...
Con­tri­bu­tors – Con­tri­bu­tors Hin­ter dem Alias Con­tri­bu­tors ver­birgt sich die Kol­la­bo­ra­tion von einer alt­ein­ge­ses­se­nen Sze­ne­größe und einer weit­aus jün­ge­ren Under­ground-Haus­num­mer; beide haben einen uner­müd­li­chen Out­put, den Hang zum Expe­ri­ment und eine voll­kom­mene Gleich­gül­tig­keit gegen­über den Lau­nen und Trends der gegenwä...
Ghost Car – Stuck In The Mud 7″ Tol­ler Sie­ben­zöl­ler einer Band aus Lon­don. Die A-Seite begeis­tert mit ver­träum­tem Noise-/Fuzz­pop und einem leich­ten Shoegaze-Vibe. Die B-Seite ist dann ein simp­ler aber gekonnt dar­ge­bo­te­ner Gara­ge­ro­cker mit psy­che­de­li­schem Unter­ton. Nicht nur für Orgel-Lieb­ha­ber zu emp­feh­len.