Beast Fiend - Peaceful Existence

Das ist bereits die sechste EP, die das Punk­quar­tett aus San Fran­cisco in die­sem Jahr auf uns los­lässt. Wie immer ist das ange­piss­tes (Post-)Punk-Zeug, das sich ganz unbe­irrt einen Scheiß für Schön­klang oder Pro­fes­sio­na­li­tät inter­es­siert; der zwar stets bemühte, aber unbe­hol­fene Gesang trägt dabei nur wei­ter zum spe­zi­el­len Charme die­ser Band bei.



Ähnlicher Lärm:
Wil­ful Boys - Any­body There? 7" Lecke­res Klang­ge­bräu von die­sem Trio aus New York, irgendwo zwi­schen den Eck­punk­ten Noi­se­rock, Slud­ge­punk und Post­core, außer­dem mit ordent­lich Schaum vor'm Mund. Nice. Any­body There? by Wil­ful Boys
Sauna Youth - Deaths Auf dem drit­ten Album der lon­do­ner Gara­gen­combo hat sich Sound­mä­ßig fast nichts ver­än­dert. Was voll­kom­men klar geht, denn an ihrer Musik gab's seit jeher nicht viel, was einer Repa­ra­tur bedürfte. Ihr gera­dezu mecha­nisch dar­ge­bo­te­ner, repe­ti­ti­ver Sound erin­nert nach wie vor etwas an Ex-Cult un…
The Chan­nels - Dou­ble Nega­tive Star­kes Zeug kommt mal wie­der aus dem Hause Drop Medium. The Chan­nels kom­men irgendwo aus Mas­sa­chu­setts und erzeu­gen auf ihrem (ver­mut­lich) zwei­ten Lang­spie­ler einen dich­ten und ato­na­len, in Dub getränk­ten Sound aus Noise, Post Punk und ganz viel altem No Wave. Per­so­nelle Con­nec­tions zu Gue­rilla…