Race Car – Build Your Own Go​-​​Kart

Race Car - Build Your Own Go​-​Kart

Race Car ist das Solo­pro­jekt von Ray­mond Schmidt, sei­nes Zei­chens eine Hälfte von S.B.F.. Weit ent­fernt davon ist auch diese EP nicht. Es gibt eben­falls Gara­ge­punk mit elek­tri­schen Beats zu hören, aller­dings in ewtas weni­ger grim­mi­ger, gera­dezu quir­li­ger Form.


Album-Stream →

Drug Sweat – Six Song EP

Drug Sweat - Six Song EP

Ein wei­te­res Klang­ar­te­fakt aus der nie ver­sie­gen­den aus­tra­li­schen Punk­szene. In die­ser Band aus Mel­bourne spielt unter ande­rem Jake Robert­son mit, bekannt aus Bands wie Lea­ther Towel, Hiero­phants und Aus­mu­te­ants. Beson­ders nach letz­te­ren bei­den klingt dann auch diese EP: Gara­ge­punk mit sub­ti­lem Syn­th­ein­satz und einem ordent­li­chen Dach­scha­den, der dabei auch noch ordent­lich in die Beine geht.


Album-Stream →

Radiation Risks – Goodbye Money

Radiation Risks - Goodbye Money

Durch­weg über­zeu­gen­der Gara­ge­punk mit mar­ken­tem Saxo­phon-Ein­satz und eini­gen klei­nen Über­a­schun­gen auf die­ser EP einer Band aus Buf­falo, New York.


Album-Stream →

Frostitudes – Citrus

Frostitudes - Citrus

Zur Abwechs­lung hier mal seit lan­gem wie­der eine Band aus mei­nem nähe­ren Umfeld. Frosti­tu­des kom­men aus Essen und haben zuletzt ihr Debüt­al­bum ver­öf­fent­licht. Dar­auf gibt’s stim­mi­gen Gara­ge­punk der eher tra­di­tio­nel­len Mach­art und mit einem äußerst zurück­ge­lehn­ten Vibe zu hören, dem sie gele­gent­lich auch mal einen gewis­sen psy­che­de­li­schen Fak­tor ver­pas­sen.



Album-Stream →

Feature – Banishing Ritual

Feature - Banishing Ritual

Drei Jahre nach der exzel­len­ten Split 7″ mit Slow­coa­ches ist jetzt das Lang­spiel­de­büt des Lon­do­ner Trios (unter ande­rem ist hier Jen Cal­leja von Sauna Youth am Werk) zu bekom­men. Und das Teil weiß sehr zu gefal­len mit sei­nem son­ni­gem Fuzzpunk/​Noisepop und kan­tig-gara­gi­gem Post­punk, dem die gekonn­ten Gesangs­har­mo­nien eine beson­dere Ele­ganz ver­lei­hen.



Album-Stream →

Feedtime – Gas

Feedtime - Gas

Wow, mit den Aus­tra­li­ern hatte ich echt nicht mehr gerech­net, als aus dem guten Hause In The Red Records die Ankün­di­gung zu die­ser Platte rein kam. Fast vier­zig Jahre ist die Band­grün­dung her, zwei mal haben sie sich schon auf­ge­löst. Und jetzt haben sich die alten Män­ner, gute zehn Jahre nach ihrem letz­ten Album, noch mal uner­war­tet zusam­men­ge­rauft (naja, genau genom­men spie­len sie schon seit 2011 wie­der zusam­men) und besche­ren uns ein Album, das genau so klingt wie jedes andere Feed­time Album davor auch geklun­gen hat. Und das meine ich abso­lut posi­tiv, denn mit ihrer voll­kom­men sin­gu­lä­ren Vision von pri­mi­ti­vem, mini­ma­lis­ti­schem Rock’n’Roll, der sich zu glei­chen Tei­len aus Blues, Punk und diver­sen Furz­ge­räu­schen speist, ste­hen sie bis heute ziem­lich alleine da. Klar hat ihr Sound viele Bands beein­flusst, von denen einige dann auch ziem­lich gro­ßen Erfolg hat­ten. Ihre Musik hat deut­li­che Spu­ren in frü­hem Grunge und spä­te­ren Gene­ra­tio­nen von Garage Punk und Noise Rock hin­ter­las­sen. An die sture Kon­se­quenz des Ori­gi­nals kam aber bis­her kei­ner ran. Feed­time selbst blie­ben dage­gen immer ein Geheim­tip für schmerz­freie Gemü­ter. Daher gilt auch hier: Was auf so voll­kom­mene Art und Weise kaputt ist, darf um Him­mels wil­len nicht repa­riert wer­den.

Album-Stream →

Warm Bodies – Eat Snot & Rot

Warm Bodies - Eat Snot & Rot

Auf dem aktu­el­len Tape gefällt die Band aus Kan­sas City mit einem wun­der­bar ver­schro­be­nen, den­noch schön vor­wärts rocken­den Post-​/​Garagepunk-​Hybriden und einem gewis­sen 77er Feel, fest­ge­hal­ten in einem Sound von bes­ter vier­spur LoFi-Ästhe­tik.


Album-Stream →

Sex Drive – Sex Drive 7″

Sex Drive - Sex Drive 7"

Zwei Jahre nach ihrem Demo erstrahlt auf ihrer neuen 7″ der rohe, garage-infi­zierte Post­core der Band aus Gold Coast und Byron Bay, Aus­tra­lien in sei­nem vol­lem Glanz.



Album-Stream →

Honey Bucket – Patch Of Grass

Honey Bucket - Patch Of Grass

Nach­dem mich die bis­he­ri­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen die­ser Band aus Port­land nicht wirk­lich zu beein­dru­cken ver­moch­ten, trifft ihre neue EP voll ins Schwarze mit gara­gi­gem und ver­schro­be­nem Post­punk á la „Par­quet Courts tref­fen auf Half Japa­nese der spä­ten 80er/​frühen 90er“.



Album-Stream →

Mind Rays – Nerve Endings

Mind Rays - Nerve Endings

Auf dem ers­ten Lang­spie­ler der Mind Rays aus dem bel­gi­schen Gent gibt es kom­pe­ten­ten Gara­ge­punk der eher tra­di­tio­nel­len Mach­art auf die Ohren, der nicht das Rad neu zu erfin­den ver­sucht, aber auch nix anbren­nen lässt.



Album-Stream →

Moral Panic – Moral Panic

Moral Panic - Moral Panic

Bei die­ser New Yor­ker Band mischt unter ande­rem Greg Col­lins mit, bekannt als der Ex-Drum­mer von Livids und – etwas uner­war­tet – Radio 4. Das Debüt­al­bum auf Slovenly lie­fert tra­di­tio­nel­len Gara­ge­punk, der zwar das Rad nicht neu erfin­det, aber… Meine Fresse, rocken die Jungs hart! Was der Platte an Ori­gi­na­li­tät man­gelt wird pro­blem­los durch die ener­gi­sche Dar­bie­tung aus­ge­gli­chen.



Album-Stream →

Brad Pot – Brad Pot

Brad Pot - Brad Pot

Das Debüt­al­bum der Band aus Mel­bourne ist soeben auf Slovenly erschie­nen und besticht mit ultra-grad­li­ni­gem, old­schoo­li­gem Gara­ge­punk.



Album-Stream →

Seite 2 von 27123456...Letzte »