Sex Tourists - Demo

Sex Tourists - Demo

Sex Tou­rists sind ein Syn­th­pop/-punk-Duo aus Syd­ney. Die drei Songs auf ihrem Demo­tape geben sich gera­dezu hym­nisch, haben aber auch eine schön raue Ober­flä­che und blei­ben vor Genre-typi­scher Über­zu­cke­rung ver­schont.

Deletions - Hungers

Deletions - Hungers

Wun­der­bar melo­di­scher Punk­rock aus Har­ris­burg, Penn­syl­va­nia mit leicht garage- und post­pun­ki­gem Ein­schlag. In eini­gen Momen­ten durch­aus in der Nähe von älte­rem Zeug der Label­kol­le­gen Digi­tal Lea­ther zu ver­or­ten, aber deut­lich dre­cki­ger und Gitar­ren­las­ti­ger.


Album-Stream →

Digital Leather - All Faded

Digital Leather - All Faded

Sind ja schon ein paar Jahre ins Land gegan­gen seit dem letz­ten Album der damals noch als Solo­pro­jekt agie­ren­den Syn­th­punk-Maschine von Shawn Foree aus Omaha. Jetzt haben sie auf FDH Records end­lich neues Mate­rial am Start, in kom­plet­ter Band­be­set­zung und mit einem ent­spre­chend vol­le­ren Sound. Und pop­pi­ger als je zuvor. Damit lösen sie bei mir mal die letzte Teledrome Platte ab, die im letz­ten Jahr immer wie­der mei­nen spon­ta­nen Hun­ger nach leicht käsi­gem Power­pop gestillt hat.


Album-Stream →

Black Bug - Frozen Energy 7"

Black Bug - Frozen Energy 7"

Tol­ler Synth-/Go­th­punk aus Bor­deaux. Die A-Seite ener­gie­ge­la­den nach vorne stamp­fend, die B-Seite dann ziem­lich drone-las­tig.

Duchess Says & Le Prince Harry - Split LP

Duchess Says & Le Prince Harry - Split LP

Schöne trans­kon­ti­nen­tale Split­ver­öf­fent­li­chung des pari­ser Labels Teenage Meno­pause. Und zwei Bands, die per­fekt mit­ein­an­der har­mo­nie­ren, denn sowohl Duch­ess Says aus Mont­real als auch Le Prince Harry aus Lüt­tich bewe­gen sich hier gekonnt zwi­schen nack­tem Gara­gen­punk, Gara­gen­punk aus der Syn­thwerk­statt und Syn­th­punk aus der Garage.


Wei­ter­le­sen & Album-Stream →

Pow! - Fight Fire

Pow! - Fight Fire

Erle­se­ner Synth-Gara­gen­punk aus San Fran­cisco, erschie­nen auf dem lokal für der­ar­tige Geräu­sche zustän­di­gen Qua­li­täts­la­bel Castle Face. Das bewegt sich so etwa auf dem Grat zwi­schen den auf­ge­dreh­ten Punk­aus­brü­chen von Aus­mu­te­ants und ähn­li­chem Aus­sie-Zeugs, und ander­seits den eher San Fran­cisco-typi­schen Gara­gen­jams von Ty Segall und Thee Oh Sees. Das ganze dann teil­weise mit einem laten­ten Post­punk-Ein­schlag und um ein paar kos­misch-krau­tige Drone-Inter­lu­des ange­rei­chert.


Lei­der kein Album-Stream ver­füg­bar. :(

emu­sic
iTu­nes
Ama­zon

Broken Prayer - Misanthropocentric AKA Droid's Blood

Broken Prayer - Misanthropocentric AKA Droid's Blood

Diese Band aus Chi­cago spielt eine sehr erfri­schende Auf­fas­sung von Hard­core­punk, getränkt in simp­len Noi­se­rock und Gara­gen­punk. In Kom­bi­na­tion mit den sägen­den Syn­ths klingt das wie über­tak­tete Aus­mu­te­ants mit ordent­lich Hard­core-Feuer unter'm Arsch.



Wei­ter­le­sen & Album-Stream →

TIT - TIT

TIT - TIT

TIT setz­ten sich zusam­men aus Shawn Foree, bes­ser bekannt für sein schrä­ges Syn­th­punk-Pro­jekt Digi­tal Lea­ther, und einem gewis­sen Bobby, sei­nes Zei­chens Gitar­rist der Gara­gen-/Fuzz­pun­ker The Hussy. Sound­mä­ßig steu­ert diese EP aber deut­lich in die Rich­tung von Digi­tal Lea­ther, mit etwas mehr Gitar­ren drin, ver­steht sich. Den Gesang tei­len sich beide. Spa­ßige Platte, wie­der mal.

Wei­ter­le­sen & Album-Stream →

Cellphone - Excellent Condition

Cellphone - Excellent Condition

Goo­gelt man nach die­ser Platte stößt man über­wie­gend auf gebrauchte Mobil­te­le­fone, natür­lich in aus­ge­zeich­ne­tem Zustand. Aber zumin­dest kann man in Erfah­rung brin­gen dass Cell­p­hone aus Toronto kom­men und dass ihre neue Platte auf Tele­phone Explo­sion erschie­nen ist, dem geschmacks­si­che­ren Label das uns unter ande­rem die Teen­an­ger-Alben beschert hat. Die Musik sitzt ziem­lich zwi­schen allen Stüh­len. Kraft­vol­ler Punk­rock mit deut­li­chen metal­li­schen Unter- und Ober­tö­nen, wavi­gen Synth-Ein­wür­fen und ein ganz klein wenig abge­spa­ce­ter Psy­che­de­lia. Als wenn Dest­ruc­tion Unit die bun­ten Pil­len aus­ge­gan­gen wären. Das ganze dann mit Bad Brains und Devo in einen Topf gewor­fen, oder was auch immer. Macht euch selbst 'nen Reim drauf. Schö­nes Ding.


Wei­ter­le­sen & Album-Stream (Spo­tify) →

Ausmuteants - Order Of Operation

Ausmuteants - Order Of Operation

Die Gara­gen-Syn­th­pun­ker Aus­mu­te­ants aus Mel­bourne hauen schon seit eini­ger Zeit Lang- und Kurz­spie­ler im gefühl­ten Wochen­takt raus und erle­ben auch schon läger einen klei­nen Mikro-Hype von Sei­ten zweier bekann­ter alter­na­ti­ver Medi­en­im­pe­rien. Aber erst ihr aktu­el­les Album hat mich wirk­lich über­zeugt. Das ent­hält ein­fach ihre stärks­ten Songs bis­her und ist bis zum bers­ten voll­ge­stopft mit mit­rei­ßen­den Hooks. Dabei oszil­lie­ren sie zwi­schen schep­pern­dem Post­punk und melo­di­schem Power­pop. Jeder Song ein Voll­tref­fer und ein Fest für Freunde von z.B. Ex-Cult, Sta­lins Of Sound oder Useless Eaters.



Wei­ter­le­sen & Album-Stream →