Den - Den

den

Den aus Syd­ney ha­ben ge­ra­de ih­re De­büt-EP via Ri­ce Is Ni­ce raus. Dar­auf gibt's aus­ge­zeich­ne­ten, re­la­tiv düs­te­ren Syn­th- und Post­punk auf die Oh­ren.



Al­bum-Stream →

Quitter - Quitter 7"

quitter

Arsch­tre­tend schrä­ger Ga­ra­ge-/Syn­th­punk ir­gend­wo zwi­schen Aus­mu­te­ants und Stran­ge At­trac­tor.


Al­bum-Stream →

Stalins Of Sound - Biology Museum

stalins-of-sound

Nach ei­nem kur­zen Ab­ste­cher Rich­tung Slo­ven­ly sind die Ga­ra­ge- und Syn­th­pun­ker aus San Die­go mit ih­rem zwei­ten Al­bum wie­der zu ih­rem al­ten La­bel Vo­lar Re­cords zu­rück­ge­kehrt. Das kommt um ei­ni­ges po­lier­ter da­her als noch auf ih­rem De­büt. Die Syn­ths deut­lich in den Hin­ter­grund ge­rückt, wei­chen hier die abs­trak­ten Skiz­zen der al­ten Plat­ten ei­nem so­li­den und ef­fek­ti­ven, wen auch simp­len Song­ma­te­ri­al, das na­tür­lich nach wie vor ganz sau­mä­ßig rockt.



Al­bum-Stream →

Duchess Says - Sciences Nouvelles

duchess-says

Die gran­dio­se Split-EP mit Le Prince Har­ry mach­te schon sehr neu­gie­rig auf das neue Ma­te­ri­al von Du­ch­ess Says aus Mont­re­al. Über­ra­schend ge­ring ist da­ge­gen der Lärm­fak­tor auf dem neu­en Al­bum aus­ge­fal­len. Statt­des­sen be­wegt sich die Band tritt­si­cher auf ei­nem schma­len Grat zwi­schen Post­punk und Syn­th­pun­k/-pop. Auch wenn das zwi­schen­zeit­lich mal recht kä­sig wer­den kann und mei­ne Pop-To­le­ranz öf­ter mal arg stra­pa­ziert.



Al­bum Stream →

Es - Object Relations 12"

es

Hüb­scher Post-/Syn­th­punk auf der De­büt-EP von Es aus Lon­don. Es sind hier un­ter an­de­rem (ehe­ma­li­ge?) Mit­glie­der von Prime­time und Gloss Re­jec­tion am Werk.

Al­bum-Stream →

Puff! - Living In The Partyzone

puff

Ei­ne gan­ze Wei­le nach­dem die Ber­li­ner mit der ab­so­lut groß­ar­ti­gen Iden­ti­täts­ver­lust 7" auf sich auf­merk­sam mach­ten, ist jetzt auf Slo­ven­ly end­lich ihr De­büt­al­bum er­schie­nen. Die­se er­neut äu­ßerst chao­tisch-lie­bens­wer­te Ga­ra­ge-/Post-/Syn­th­punk-Fu­si­on ze­men­tiert ih­ren Sta­tus als ei­nes der best­ge­hü­te­ten Ge­hei­mis­se des deut­schen Punk­un­ter­grunds.



Al­bum-Stream (Spo­ti­fy)→

Digital Leather - Monologue

digital leather

Die Syn­th­punks Di­gi­tal Lea­ther aus Oma­ha ste­cken ge­ra­de in ei­ner äu­ßerst pro­duk­ti­ven Pha­se. Hat­te man Jah­re lang nichts nen­nens­wer­tes von ih­nen ge­hört, hat das seit ge­rau­mer Zeit zur vol­len Band an­ge­wach­se­ne Pro­jekt um Front­mann Shawn Fo­ree jetzt schon das drit­te Al­bum in et­was über ei­nem Jahr raus­ge­hau­en. Das ver­bin­det ge­konnt die Tu­gen­den der letz­ten bei­den Al­ben, den Hym­ni­schen Pop von All Fa­ded und die Düs­ter­keit von Whack Jam in groß­zü­gi­gen fünf­zehn durch­weg star­ken Songs.



Al­bum-Stream →

Nervous Curtains - Con

nervous curtains
Ner­vous Curtains sind ein Trio aus Dal­las. Auf ih­rem be­reits drit­ten Al­bum lie­fern sie ein­gän­gi­gen Syn­th­punk ab, der sich un­ter an­de­rem ir­gend­wo zwi­schen Di­gi­tal Lea­ther und The Faint ein­ord­nen lässt.



Al­bum-Stream →

Videodrome - Videodrome

videodrome

FDH Re­cords, das Spe­zia­li­tä­ten­la­bel für sä­gen­den Syn­th­punk, hat mal wie­der ei­nen di­cken Fisch ge­zo­gen. Das De­büt­al­bum von Vi­deo­dro­me aus dem fran­zö­si­schen Bor­deaux be­geis­tert mit ei­nem über­aus trei­ben­den Sound, der et­wa an De­le­ti­ons er­in­nert, an ei­ne er­di­ge­re Ver­si­on von Te­ledro­me oder Di­gi­tal Lea­ther mit ex­tra Feu­er un­term Hin­tern.



Al­bum-Stream →