Giggly Boys - Another Close Call /​​ Dead Again 7"

Giggly Boys - Another Close Call /​ Dead Again 7"

Auf dem neuen Sie­ben­zöl­ler führt die New Yor­ker Band kon­se­quent fort, womit sie schon in der Ver­gan­gen­heit über­zeugte. Grund­so­li­der Post Punk und Indie Rock stark im Geiste des ver­gan­ge­nen Jahr­zehnts, der sich zwar alt­be­währ­ter Stil­mit­tel bedient, aber dabei auch jeder­zeit durch ein sau­ber kon­stru­ier­tes Song­fun­da­ment und ein gutes Gespür für Dra­ma­tur­gie auf­fällt.

Ausmuteants - Ausmuteants Present: The World In Handcuffs

Ausmuteants - Ausmuteants Present: The World In Handcuffs

Die wohl am meis­ten den Sound der aus­tra­li­schen Szene defi­nie­rende Garage- und Syn­th­punk­band der Gegen­wart mel­det sich seit län­ge­rer Zeit mal wie­der mit einem Mini­al­bum zurück. Ach was, mit einem "ambi­tio­nier­ten" Kon­zept­al­bum über, äh… Bul­len! Ansons­ten gibt es wenig neues zu ver­mel­den, außer halt, dass auch die neuen Songs dem Ruf der Band gerecht wer­den und kei­ner­lei Wün­sche in Sachen Hirn­ge­ficktheit offen las­sen.

Album-Stream →

Hash Redactor - Drecksound

Hash Redactor - Drecksound

Eine Band aus Mem­phis, bei der Leute von Nots und Ex-Cult mit am Werk sind. Was kann da noch groß schief gehen? Sound­mä­ßig bewegt sich das ziem­lich genau in der Mitte zwi­schen Gara­gen- und Post Punk und klingt eigent­lich kein biss­chen nach Nots, dafür durch­aus nach Ex Cult. Außer­dem wer­den Freunde von Sauna Youth, Con­stant Mon­grel und frü­hen Teen­an­ger exzel­len­tes neues Fut­ter in Platte fin­den.

Album-Stream →

Vangas - Facial Tissue

Vangas - Facial Tissue

Der Ver­gleichs­weise freund­lich anmu­tende, noi­se­pop­pige Ein­stieg irgendwo zwi­schen Sonic Youth und DIno­saur Jr führt den Hörer erst­mal in die Irre auf dem Debüt­al­bum der Van­gas aus Atlanta. Was dar­auf folgt ist näm­lich eine recht wilde, exzen­tri­sche Tour, auf der es eini­ges zu ver­ar­bei­ten gilt. Dis­so­nan­ten Noise Rock mit Sludge-Kante zum Bei­spiel, der die rohe Dar­bie­tung der Blank Veins in den Sinn ruft. Sprö­der Post­core, wie ich ihn seit dem letz­ten Beha­vior Album nicht mehr gehört hab. Eigen­wil­li­ger Weirdo-Noi­se­core/-punk, den man in der Nach­bar­schaft etwa von Soup­cans, Vul­ture Shit, Anxiety oder Gum­ming ver­mu­ten würde. Dabei über­schrei­ten ihre Songs regel­mä­ßig die sechs Minu­ten-Marke und erge­ben dabei auch noch Sinn, lau­fen kei­nes­wegs Gefahr, zu viel des Guten zu sein.

Album-Stream →

Set-Top-Box - DVD_DATA​*​COLLECTOR_IM A T​.​V​.​

Set-Top-Box - DVD_DATA​*​COLLECTOR_IM A T​.​V​.​

Die letzte EP der aus­tra­li­schen Elek­tro-/Syn­th­punks war ja schon jede menge schrä­ger Spaß, ließ aber kei­nes­wegs erah­nen, zu was für einem schrul­li­gen Mons­ter ihr Sound auf der aktu­el­len digi­ta­len Sin­gle mutie­ren würde, auf der sie ihre Songs schein­bar mit'm Game­boy auf­ge­nom­men, durch 'nen Chor defek­ter Fur­bys gefil­tert, mit der Tür­sprech­an­lage gemischt und auf Mut­tis Video­re­kor­der gemas­tert haben. Oder anders aus­ge­drückt: Klingt gut!

Bad Breeding - Exiled

Exi­led erscheint am 21. Juni auf One Little Indian Records.

Golden Pelicans - Stray Dogs

Grin­ding For Gruel erscheint am 7. Juni auf 12XU Records.

Schizos - Driller

Schi­zos erscheint am 1. Juli.

The Pinheads - Feel It Now

Is This Real erscheint am 24. Mai auf Far­mer & The Owl.

Control Top - Covert Contracts

Control Top - Covert Contracts

Ener­gi­schen, strai­ght nach vorne gehen­den fuzzy Post Punk gibt's auf dem ers­ten Lang­spie­ler von Con­trol Top zu hören, der einer­seits mit beacht­li­cher Cat­chi­ness und häu­fi­ger Tanz­bar­keit besticht, ande­rer­seits aber durch­gän­gig von einer bedroh­lich blub­bern­den Wut durch­zo­gen ist, die sich letzt­end­lich und unver­meid­lich in gewal­ti­gen Krach-Erup­tio­nen ent­lädt. Zeit­weise erin­nert mich das an einen Mix aus Spe­cial Inte­rest und Lié.

Album-Stream →