Die 12XU Fediverse-Instanz: Registrierungen sind offen!

So, jetzt aber mal But­ter bei die Fi­sche! Jetzt wo die gro­ßen Fe­di­ver­se-In­stan­zen ge­ra­de ziem­lich un­ter dem neu­en An­sturm knir­schen und wa­ckeln, hab ich jetzt mal spon­tan die 12XU Ple­ro­ma-In­stanz für Re­gis­trie­run­gen ge­öff­net, auf dass die Punk­bub­ble im fö­de­rier­ten Netz wach­se und ge­dei­he. Oh, und üb­ri­gens: Posts dür­fen auf elefant.onetwoxu.de auch ganz schön laaang sein. Zei­chen­li­mits sind für Arsch­lö­cher.

Ihr könnt da­für die Re­gis­trie­rungs­funk­ti­on auf elefant.onetwoxu.de be­nut­zen aber wenn das für euch nicht klappt (es ist z.B. be­kannt, dass Gmail, GMX, etc… ger­ne Emails von un­be­kann­ten Ser­vern ab­pral­len las­sen), dann schießt mir ein­fach 'ne Email mit dem ge­wünsch­ten Nut­zer­na­men an elefant@onetwoxu.de und ich ver­sor­ge euch dann mit den Zu­gangs­da­ten. Werft au­ßer­dem vor­her bit­te ein Au­ge auf den Ver­hal­tens­ko­dex.

Die Kos­ten für's Hos­ting kann ich für's ers­te noch sel­ber gut wup­pen, wür­de mich lang­fris­tig aber dar­über freu­en, wenn wir da­für ge­mein­sam da­für was in den Topf wer­fen könn­ten, be­son­ders falls noch grö­ße­re Up­grades für's Hos­ting nö­tig wer­den. Ei­ne Mög­lich­keit da­zu muss ich aber erst noch ein­rich­ten. Jetzt aber erst­mal ran an den Speck und viel Spaß da­bei. :-)

Noch 'ne obligatorische Bekanntmachung…

…weil ihr Spa­cken die ihr euch punk nennt es im­mer noch nicht ge­schnallt habt, dass wir kein bes­se­res Web und ge­sün­de­re Com­mu­nities ha­ben kön­nen, so lan­ge ihr wei­ter­hin die­se ät­zen­den So­cial Me­dia-Kon­zer­ne und ih­re ma­ni­pu­la­ti­ven Platt­for­men un­ter­stützt. Kommt end­lich weg da­von. Es gibt gu­te, aus­ge­reif­te Al­ter­na­ti­ven. Oh, aber dei­ne Freun­de sind da nicht? Tja, ist halt Pech für dei­ne Freun­de. Die sol­len ein­fach al­le mit­kom­men!

Remember last year?

Sor­ry folks, mir ist ge­ra­de ein­fach nicht da­nach, die­sen Bei­trag zu über­setz­ten. Der soll­te ei­gent­lich nur ein Fe­di­ver­se-Post sein, aber dann dach­te ich, dass der ei­gent­lich auch hier rein ge­hört.

Um… so there's a new Es­cape-ism re­cord out and the si­tua­ti­on around last year's awk­ward self-can­cel­la­ti­on of Ian Svenoni­us is still mur­ky as fuck.

Quick re­fres­her: Last ye­ar, around the time when it be­ca­me known that the Ca­li­for­nia ga­ra­ge la­bel and re­cord store Bur­ger Re­cords had be­en a hot­bed for se­xu­al pre­d­a­tors and creeps for ye­ars at that point, rei­gini­ting the dis­cus­sion around se­xism and pre­d­a­to­ry be­ha­vi­or in the punk sce­ne (al­so lea­ding Bur­ger Re­cords to cea­se ope­ra­ti­ons so­on af­ter), Wa­shing­ton D.C. sce­ne le­gend Ian Svenoni­us (of Na­ti­on of Ulys­ses, The Make-Up, Weird War, Chain and the Gang, Es­cape-Ism, XYZ…) did a weird kind of self-can­cel­la­ti­on post on in­sta­gram, ad­mit­ting to pre­d­a­to­ry or at least very cree­py be­ha­vi­or towards wo­men in the past and apo­lo­gi­zing for it, then de­le­ting the who­le thing so­on af­ter.

The re­ac­tions we­re va­ried. Mer­ge Re­cords seem to have gai­ned so­me deeper know­ledge about the ac­cu­sa­ti­ons and deemed them se­ve­re en­ough to se­ver ties with Ian Svenoni­us.
Di­schord Re­cords, on the other hand, who should al­so know a thing or two, are still working with him, kee­ping his old re­cords in print and in-stock. The new Es­cape-ism re­cord, while not a Di­schord re­lease, is being sold via the Di­schord Re­cords web­site right now. No clue how to in­ter­pret that co­m­ing from a la­bel that has be­en so well known for their strong ethics in the past.

I'm just gon­na say, the who­le si­tua­ti­on stinks. It's be­en over a ye­ar and we know pret­ty much not­hing about what was hap­pe­ning around Ian Svenoni­us. As a fan, mu­sic blog­ger, web­cas­ter, i am espe­cial­ly con­flic­ted. What kind of per­son am i sup­por­ting if i buy his re­cords? Can i still ju­s­ti­fy pos­ting his stuff? Should i re­mo­ve all of his mu­sic from 12XU Ra­dio?

At first, i re­al­ly wan­ted to gi­ve Ian Svenoni­us the be­ne­fit of the doubt. It see­med li­ke he was ac­tual­ly fee­ling re­mor­se for his ac­tions (their se­ve­ri­ty still being un­known) and so­me du­de ac­tual­ly apo­lo­gi­zing, being ho­nest about it and wil­ling to work through his shit would have ac­tual­ly felt kin­da re­fres­hing at that point.

In­s­tead, it loo­ks to me li­ke the punk sce­ne has collec­tively agreed to sho­ve the who­le thing un­der the rug, not de­mand any an­s­wers and mo­ve on as if not­hing ac­tual­ly ever hap­pen­ed. On­ce again, ever­yo­ne gets the si­lence tre­at­ment. I think that's the worst pos­si­ble way to go about this. This. Sucks. So. Much.

Liebe Leser, ihr seid so eine ätzende Enttäuschung.

Ja ge­nau, das ist mal wie­der ei­ner die­ser ob­li­ga­to­ri­schen Pu­bli­kums­be­schimp­fungs-Posts. Weil ihr im­mer noch so schei­ße schlecht da drin seid und es mich trau­rig macht, euch das im­mer noch sa­gen zu müs­sen.

Al­so los gehts… Bit­te, bit­te, ums ver­re­cken noch mal bit­te hört end­lich auf die­se Din­ge zu be­nut­zen:

  • Face­book
  • Twit­ter

Nehmt statt­des­sen am Fe­di­ver­se teil. Vor­schlag für Mu­sik­lieb­ha­ber: Wie wär's wenn ihr euch als ers­ten Schritt mal ei­nen Ac­count z.B. bei linernotes.club an­legt? Wenn ihr das ge­macht habt: Er­zählt mir da­von.

Wenn du Face­book oder Twit­ter be­nutzt, um dort re­gel­mä­ßi­ge In­hal­te zu pu­bli­zie­ren oder ku­ra­tie­ren: Wie wär's statt­des­sen mit 'nem ei­ge­nen Blog? Mach das, und er­zähl mir da­von.

Wenn du dich über­haupt nicht von dei­nen schlech­ten In­ter­net-Ge­wohn­hei­ten lö­sen kannst, dann mach dich zu­min­dest schon mal mit den Al­ter­na­ti­ven ver­traut und fang an sie zu be­nut­zen.

  • Goog­le Chro­me

Mal ganz ehr­lich: Du hast in­zwi­schen gar kei­ne ver­fick­te Aus­re­de mehr. Es gibt meh­re­re min­des­tens ge­nau so gu­te Al­ter­na­ti­ven - ei­ni­ge da­von sind im Grun­de nichts an­de­res als Chro­me, nur oh­ne die fie­sen, bö­sen Funk­tio­nen, die sich ge­gen den Be­nut­zer rich­ten. Erst recht se­xy sind je­doch Fire­fox und sei­ne di­ver­sen Forks.

  • Goog­le Ana­ly­tics

Aaar­gh! Blog­ger und Web­mas­ter: Hört end­lich mit die­ser Sprüh­schei­ße auf. Wenn du Sta­tis­ti­ken brauchst, schau dir mal Matomo an. Ist kos­ten­los und ein­fach auf fast je­dem Web­ser­ver ein­zu­rich­ten. Das rich­tet sich auch an dich, Band­camp!!! Ganz ehr­lich, du bist ei­ne der we­ni­gen In­ter­net­fir­men, die ich lei­den kann. Aber den­noch hilfst du Goog­le beim Tracking dei­ner User. Und da­für be­nutzt du dei­nen ein­ge­bet­te­ten Play­er, den je­des ver­damm­te Mu­sik­blog auf der Welt be­nutzt!!! Schäm dich was.

  • Share- und Li­ke-But­tons von Face­book und Twit­ter

Die­se sind nur ei­ne wei­te­re Ma­sche, um Be­nut­zer zu tra­cken. Wenn du über­haupt nicht auf den Do­pa­min-Kick ver­zich­ten kannst, den je­der Share oder Li­ke dir ver­passt, schau dir mal Shariff als da­ten­schutz­freund­li­che­re Al­ter­na­ti­ve an. Wor­d­Press-Nut­zer: Da gibt es auch ein Plugin für.

Al­le, macht bit­te fol­gen­des:

  • Be­nutzt ei­nen ver­nünf­ti­gen Wer­be­blo­cker.

Das hält euch nicht nur vie­le Tra­cker und den kom­plet­ten Hirn­fick der Wer­be­in­dus­trie vom Hals, son­dern es hilft auch, der schäd­li­chen Ma­schi­ne­rie den Geld­hahn ab­zu­dre­hen. Wenn dein Brow­ser das nicht zu­lässt: Be­nut­ze ver­dammt noch mal ei­nen bes­se­ren Brow­ser. Muss ja echt schwer sein, ey.

Blog­ger und Web­mas­ter, nehmt bit­te zur Kennt­nis: Goog­le will bald sein FLoC-Pro­gramm aus­rol­len, das ein Tar­ge­ting der Chro­me-Be­nut­zer selbst in ei­ner Zu­kunft noch er­lau­ben soll, in der Coo­kie-ba­sier­tes Tracking sei­ne Ef­fek­ti­vi­tät ver­liert. Tu bit­te fol­gen­des:

  • Mach dich schlau, wie man die Nut­zung von FLoC (zu­min­dest vor­erst) auf dei­ner Web­site de­ak­ti­vie­ren kann.
  • Wenn du Wor­d­Press be­nutzt, brauchst du nur ein Plugin wie die­ses hier zu in­stal­lie­ren.
  • Chro­me-Be­nut­zer: Noch ein gu­ter Grund, dir ei­nen we­ni­ger be­schis­se­nen Brow­ser zu su­chen.

Bit­te fangt end­lich mal an, die­se ganz ein­fa­chen Din­ge ernst zu neh­men. Wie viel Schei­ße muss z. B. Face­book noch mit euch ver­an­stal­ten, be­vor ihr ir­gend­wann viel­leicht mal den Ste­cker zieht? Bit­te hört auf, in al­len Com­pu­ter und das In­ter­net be­tref­fen­den Din­gen so jäm­mer­lich zu ver­sa­gen. Bit­te lasst es sein, die­se per­ver­se Ma­schi­ne­rie zu füt­tern, die das In­ter­net ka­putt macht und ei­ne bes­se­re Zu­kunft mit al­len Mit­teln ak­tiv zu ver­hin­dern ver­sucht. Geht statt­des­sen mal die klei­nen Schrit­te, die lang­fris­tig da­bei hel­fen, das Web of­fe­ner, de­mo­kra­ti­scher zu ge­stal­ten und da­bei we­ni­ger von so be­schis­se­nen Un­ter­neh­men ab­hän­gig zu sein. Bist du Punk oder was? Mach mal ein biss­chen Punk­web. Bes­ten Dank im Vor­aus.

Haus­auf­ga­ben-Links:
Ta­ge seit dem letz­ten Face­book-Skan­dal (wäh­rend ich das hier schrei­be: vier Ta­ge.)
Fe­di­ver­se - So geht gu­tes So­cial Me­dia
Google’s FLoC Is a Ter­ri­ble Idea.
Clean Up The Web

Jetzt hab ich auch von Twitter endgültig die Schnauze voll. Warum benutzen wir diesen Scheiß noch?

Jetzt ist ein gu­ter Zeit­punkt, al­le Twit­ter-Ac­counts zu lö­schen. Die Fir­ma Twitter.inc muss end­lich die Kon­se­quen­zen ih­res Han­delns spü­ren. Da­mit das pas­siert, müs­sen wir al­le - und al­le die wir ken­nen - ver­dammt noch mal auf­hö­ren, durch un­se­re Prä­senz zum Er­folg der Platt­form bei­zu­tra­gen. Das glei­che gilt na­tür­lich für Face­book.
Es gibt schon seit län­ge­rer Zeit bes­se­re, un­kom­mer­zi­el­le, de­zen­tra­le Platt­for­men. Wir müs­sen sie nur mal be­nut­zen.

Neuer Scheiß vom Fediverse

Nur 'ne klei­ne Durch­sa­ge: An­statt mich um die­ses Blog zu küm­mern, hab ich neu­lich mal schnell 'ne ei­ge­ne Mastodon-In­stanz her­bei­pro­kras­ti­niert. Oder ge­nau­er ge­sagt ist es ei­ne Ple­ro­ma-In­stanz ge­wor­den. Oder noch et­was aus­führ­li­cher, für die­je­ni­gen die jetzt nur Bahn­hof ver­ste­hen: Mastodon und Ple­ro­ma sind zwei mit­ein­an­der kom­pa­ti­ble Ser­ver-Im­ple­men­tie­run­gen des Ac­ti­vi­ty­Pub-Pro­to­kolls, auf dem in­zwi­schen so ei­ni­ge de­zen­tra­le so­zia­le Netz­wer­ke und Diens­te auf­bau­en; Mastodon ist der­zeit das be­kann­tes­te da­von.

Ge­plant ist au­ßer­dem noch ei­ne ei­ge­ne Hub­zil­la-In­stanz, die für mich als be­que­me Brü­cke zwi­schen Mastodon/​ActivityPub und dem ei­gent­lich in­kom­pa­ti­blen Dia­spo­ra-Netz­werk die­nen soll. Lang­fris­tig ist das Ziel, mich kom­plett den kom­mer­zi­el­len So­cial Me­dia-Platt­for­men zu ver­ab­schie­den. Ich wür­de mich sehr freu­en, wenn ein paar von euch mit­kom­men, weil das von Ka­pi­ta­lis­ten kon­trol­lier­te Web schlicht und ein­fach für'n Arsch ist.

Neu­er­dings könnnt ihr mich al­so ne­ben den schon län­ger im Me­nü ver­link­ten Or­ten auch hier er­rei­chen:
@groschi@elefant.onetwoxu.de
@12xu@elefant.onetwoxu.de

Wenn je­mand mit auf die 12­XU-In­stanz möch­te, mö­ger er mir ein­fach was ins Kon­takt­for­mu­lar schrei­ben, aber sei dir dar­über im Kla­ren, dass die In­stanz mög­li­cher­wei­se noch nicht 100% sta­bil läuft, noch ei­ni­gen Fein­schliff braucht und du dich ge­ne­rell zu mei­nem Ver­suchs­ka­nin­chen machst. Das Ding kann al­so je­der­zeit um die Oh­ren flie­gen. Bis ich den Krem­pel rich­tig un­ter Kon­trol­le hab, wür­de ich des­halb eher noch da­zu ra­ten, ei­nen Ac­count auf der Mastodon-In­stanz für Mu­sik­nerds, linernotes.club, zu re­gis­trie­ren. Oder bei ir­gend­ei­ner an­de­ren In­stanz, de­ren User­ba­se, The­men­fo­kus und Po­li­ci­es dir zu­sa­gen.

Der Stand der Dinge im Hause 12XU…

Ich bin in mei­ner neu­en Höh­le an­ge­kom­men, noch halb­wegs bei Ver­stand. End­lich wie­der in der La­ge zu ent­span­nen. Mein Arsch sitzt auf der Couch und die Mu­sik läuft auch wie­der. Wüh­le mich die­se Wo­che durch all den Lärm, den ich in den ver­gan­ge­nen Wo­chen ver­passt hab. Mit Si­cher­heit ist es viel zu viel zum ver­blog­gen. Was nicht mehr rein­passt, fin­det dann viel­leicht Platz auf ei­ner neu­en Ver­span­nungs­kas­set­te. Nächs­te Wo­che soll­te die Blog­ma­schi­ne je­den­falls wie­der in Be­we­gung sein.

Es ist euch sicher schon aufgefallen…

…das 12XU ge­ra­de et­was Pau­se macht. Die wird vor­aus­sicht­lich auch noch so zwei bis drei Wo­chen an­hal­ten, denn un­ter an­de­rem hab ich ge­ra­de ei­nen Um­zug zu be­wäl­ti­gen (zum Glück geht's nur mal kurz über'n Rhein) und muss des­halb ein biss­chen Scheiß ge­re­gelt be­kom­men. Scheiß ge­re­gelt be­kom­men ist nun wirk­lich nicht so mei­ne Tas­se Tee und zur Be­wah­rung mei­ner (der­zeit eh im­mer et­was fra­gi­len) psy­chi­schen Ver­fas­sung nehm ich mir da­für die Zeit, die ich brau­che. So bald der Mist fer­tig ist und auch das In­ter­net wie­der funzt, wird es hier wie ge­wohnt wei­ter ge­hen. Al­so schaut in der zwi­schen­zeit für neu­en Lärm doch mal bei ei­ner die­ser an­de­ren gu­ten Haus­num­mern vor­bei und wir hö­ren uns dann al­ler­spä­tes­tens An­fang März wie­der, ver­mut­lich aber schon vor­her. See you noi­se cow­boy!

Noch'n Kanal…

Nach­dem die 12­XU-Play­list bei Spo­ti­fy vor lan­ger Zeit schon ein­ge­schla­fen ist, star­te ich hier mal ei­nen et­was erns­te­ren Ver­such, grob ein­ge­teilt in Neu­hei­ten, Ar­chiv, Clas­sics. Auch weil der Ka­ta­log sich lang­sam ver­bes­sert -im­mer­hin für et­was mehr als die hälf­te der Songs gab's 'nen Tref­fer bei Spo­ti­fy - er­gibt das Un­ter­fan­gen auch ein biss­chen mehr Sinn.

Für den An­fang han­delt es sich um ei­nen ma­schi­nel­len Im­port auf Ba­sis mei­ner Ra­dio-Play­lis­ten, den ich ver­sucht hab mög­lichst gründ­lich um fal­sche Tref­fer zu be­rei­ni­gen. Al­so bit­te nicht wun­dern, wenn da noch die ei­ne oder an­de­re Du­blet­te bei ist oder sonst ir­gend­was schreck­li­ches, das mir beim ma­nu­el­len Check durch die Lap­pen ge­gan­gen ist.

[Di­rekt­link]

[Di­rekt­link]

[Di­rekt­link]