Humanities & Low Sun - Human Sun

Eine tol­les Split-Tape zweier Bands aus Toronto, die hier zwei recht unter­schied­li­che Auf­fas­sun­gen von olschoo­li­gem Indie-/Al­ter­na­tive Rock prä­sen­tie­ren. Huma­nities fie­len mir schon mal vor einer Weile mit einer viel­ver­spre­chen­den ers­ten EP auf und ihr lang­sam aber kräf­tig daher­kom­men­der Sound bedient sich unter ande­rem bei Ein­flüs­sen aus Noise Rock, Sludge und dem Post­core der Jahr­tau­send­wende.
Low Sun hin­ge­gen lie­fern mit ihren zwei Songs ihr Debüt ab und zie­hen mich eben­falls sofort auf ihre Seite mit psy­che­de­lisch-folk­i­gen Har­mo­nien und einem Vibe, dem eine aus­ge­prägte Seat­tle-Geruchs­note anhaf­tet.



Ähnlicher Lärm:
Dirt Queen – Palace Of Depres­sion 7″ Ordent­lich drü­cken­der Noiserock/​Postpunk auf dem zwei­ten Kurz­spie­ler die­ser Band aus Phil­adel­phia. Palace of Depres­sion 7" by DIRT QUEEN
XETAS – The Rede­emer Wo 12XU drauf­steht ist meis­tens Qua­li­täts­krach drin. Logi­scher­weise haben 12XU Records und die Xetas aus Aus­tin schon wie­der eine Qua­li­täts­krach­platte raus­ge­hauen. Die ist eine leichte Abkehr vom ein­fa­chen aber gekonn­ten Gara­gen­punk der ers­ten 7". Hier haben sie sich ein etwas der­be­res Äuße­res i...
Gerda – Your Sis­ter Gerda aus dem ita­lie­ni­schen Jesi sind offen­bar schon zwei Jahr­zehnte am Werk, ohne dass ich davon jemals was mit­ge­kriegt hätte. Ihr aktu­el­les Album klingt dann auch ange­mes­sen gereift und selbst­si­cher. Sehr kom­pro­miss­lo­ser, im Span­nungs­feld aus (kon­trol­lier­tem) Chaos und höchs­ter Kon­zen­tra­tion a...