Teledrome - Teledrome
Nor­mal mach ich um so wavi­ges Zeug 'nen gro­ßen Bogen, aber die­ses total aus der Zeit gefal­lene Ding aus New-/Cold­wave, Punk-, Power­Pop und Goth-Ver­satz­stü­cken ist dann doch ein­fach zu geil um mich kalt zu las­sen. Saugt einen sofort rein in eine selt­same Par­al­lel­welt aus Früh­acht­zi­ger Sci­ence Fic­tion-Fil­men und Teen­ager­ko­mö­dien, Cyber­punk, Dis­co­ku­geln und Laser­ka­no­nen. Voll­kom­men unsub­ti­ler Pop mit einer anste­cken­den Dreis­tig­keit und hau­fen­weise Hits, die in einer gerech­te­ren Welt auch wirk­lich wel­che wären. Zurück in die Zukunft von ges­tern. Sis­ters of Mercy auf Gum­mi­bär­chen. Ramo­nes auf Mikro­chips. Aktu­ell viel­leicht noch Digi­tal Lea­ther in einem gelack­te­ren, drock­vol­le­ren Klang­kos­tüm. Und bes­sere Songs.

Thank you, Quick Before it Melts!


Ähnlicher Lärm:
Dys­con­trol - Living Wit­hout Das zweite Album die­ser Band aus dem kana­di­schen Hali­fax weiß auf gan­zer Linie zu über­zeu­gen mit power­pop­pi­gem Punk­rock, der etwas an Rats Rest erin­nert, außer­dem leichte Spu­ren von Wipers und dem Indie­rock und Post­core der 90er/​00er Dischord-Ära mit an Bord hat. In eini­gen Momen­ten ruft es mir …
Humans­ha­pes - Bad Idea /​​ Tres Zwei neue Songs der Noi­se­punk-Combo aus Phil­adel­phia. Kra­wallt auf die gewohnte Art ganz aus­ge­zeich­net vor sich her. Bad Idea/​Tres by Humans­ha­pes
Xetas - The Tower Auf Album numero zwei gibt sich das Trio aus Aus­tin noch eine Spur wüten­der und unge­müt­li­cher als bis­her gewohnt. Das ist natür­lich wie gehabt ordent­lich Ärsche tre­ten­der (Post-)Punk, der abwech­selnd mal an Red Dons, Wipers oder Naked Ray­gun erin­nert, neu­er­dings auch ein wenig an das letzte Meat…