Goon - Happy Omen

Wun­der­schön, diese EP einer Band aus Los Ange­les. Eine form­schöne Ver­schmel­zung aus Indie­rock, (Neo-)Psychedelia, Power- und Jangle Pop, etwas folk­i­gem Gedöns gibt’s zu hören. Das weckt z.B. Erin­ne­run­gen an Spa­ce­men 3, Gala­xie 500 und die alten Pais­ley Under­ground-Tra­di­tio­nen.




Ähnlicher Lärm:
Margy Pep­per – 3 Auf der Debüt-EP die­ses Trios aus Olym­pia, Washing­ton gibt's recht eigen­wil­li­gen Indie­rock mit star­ker psy­che­de­li­scher Note zu hören. 3 by Margy Pep­per
Alloys – Alloys Ange­nehm war­mer und wun­der­bar aus­ge­form­ter Indie Rock, den man so heute nur noch sel­ten hört, macht die Debüt-EP von Alloys zu einer aus­ge­spro­chen erfreu­li­chen Erschei­nung. Alloys by Alloys Alloys by Alloys Alloys by Alloys
Geronimo! – Cheap Trick Diese Woche wol­len die hoch­ka­rä­ti­gen Ver­öf­fent­li­chun­gen ein­fach nicht abrei­ßen. Heute dran: Der neu­este Streich einer Band aus Chi­cago, erschie­nen auf dem Qua­li­täts­la­bel Explo­ding in Sound, ist vor­züg­li­cher Post­core, der stark an 90er Dischord-Bands wie etwa Lung­fish, Shud­der Think oder Blu­e­tip er...