Mack Enemy - Mack Enemy

Nach einem sau­gu­ten Demo und einer EP weiß man inzwi­schen ja, was man von der Band aus Phil­adel­phia zu erwar­ten hat; wer die frü­her schon nicht mochte wird auch das neue Tape has­sen. Sau­mä­ßig drü­cken­des Zeug zwi­schen Fuzz­punk, Hard- und Post­core mit Metal- und Sludge-Ele­men­ten gibt es also erneut zu hören, den man als eine etwas chao­ti­schere Vari­ante von Taran­tüla mit einem Hauch von Mys­tic Inane oder Fried Egg beschrei­ben könnte.