The Hammer Party - Black Milk

Ziem­lich coo­len Scheiß auf der Schwelle zwi­schen Gara­ge­punk und Post Punk/-core hauen uns The Ham­mer Party aus Hunts­ville, Texas vor den Latz. Als etwas bemühte Ver­glei­che wür­den mir mal Hot Snakes und deren Nach­fol­ge­band Obits, frü­here Teen­an­ger oder Wymyns Pry­syn ein­fal­len. Außer­dem könnte man stel­len­weise einen leich­ten Wipers-Ein­fluss ver­mu­ten und die star­ken Surf-Ten­den­zen bei der Gitar­ren­ar­beit fügen dem Krem­pel eine ange­nehmst eigen­wil­lige Note hinzu.


Ähnlicher Lärm:
Davi­di­ans - Night Ter­rors Noi­si­ger Post­core/-punk von einer Band aus Ral­eigh im Bun­des­staat North Caro­lina. Ent­stan­den aus den Trüm­mern von Dou­ble Nega­tive erin­nern sie durch­aus an das Früh­werk von Sac­cha­rine Trust, aber auch in Reich­weite der Hot Snakes oder von aktu­el­len Bands wie Video oder Beast Fiend könnte man sie …
Mope Groo­ves - The Waves /​​ L.O.X. - L.O.X. Time Zwei neue Ver­öf­fent­li­chun­gen aus Port­land und dem Mikro­kos­mos um die Woo­len Men und Honey Bucket. Deren Raf Spiel­man respek­tive Matt Rado­se­vich sind auf eini­gen Tracks des neuen Albums der Mope Groo­ves zu hören, bei denen es sich aber vor allem um ein Pro­jekt von Ste­vie Pohl­man han­delt, der…
Ursula - Finish Already! Gar nicht so lang nach ihrem aus­ge­zeich­ne­ten Demo legt die vier­köp­fige Uschi aus Mont­real ihre "rich­tige" Debüt-EP vor und stei­gert sich noch mal ganz schön. Ein­gän­gi­ger aber quer­ge­dach­ter Post­punk mit star­kem 77er-Ein­fluss. finish already! by URSULA finish already! by URSULA