Midwives - No

Das zweite und letzte Album der Band aus Mil­wau­kee. Das Ganze kommt etwas run­der rüber als auf dem schon sehr schi­cken Vor­gän­ger, musi­ka­lisch han­delt es sich aber nach wie vor um einen recht frag­men­tier­ten Bas­tard, die sich irgendwo zwi­schen den Stüh­len von Post­core, Noi­se­rock, Garage- und Hard­core­punk aus­tobt.




Ähnlicher Lärm:
Con­stant Lovers – True Romance Wie­der mal so eine Ent­de­ckung, die schon etwas Zeit auf'm Buckel hat und auf die ich erst jetzt gesto­ßen bin. Kein Wun­der, denn so rich­tig Wind drum gemacht hat seit­dem auch nie­mand, die selbst­ver­öf­fent­lichte Platte scheint sich fast voll­kom­men unter dem Radar der Medien bewegt zu haben. Noch dies...
Sewers – Chain Of Com­mand Abge­fuck­ter Weirdo-Post-/Ga­ra­gen­punk aus Bris­bane. Woher aus sonst? Man könnte Par­al­le­len zu so unter­schied­li­chen Bands wie Swell Maps, Feed­time, Scratch Acid, Butt­hole Sur­fers oder Bir­th­day Party zie­hen, aber alle diese Ver­glei­che ste­hen doch eher auf wacke­li­gen Bei­nen. Chain of Com­mand 7&qu...
Musk – Musk 2: The Second Skum­ming Musk aus San Fran­cisco erwei­sen sich auf ihrem zwei­ten Album als eine hyper­ak­tive Riff­ma­schine, die mit Ele­men­ten aus Noi­se­rock, Sludge, etwas Doom und Ston­er­ge­döns sowie einer hand­voll gara­gi­ger Rocker ordent­lich den Putz von der Decke kratzt. Musk 2 : The Second Skum­ming by Musk Musk 2 : T...