Hystérie - Campagne / Capitale

Das erste Album von Hys­té­rie aus dem fran­zö­si­schen Cas­tres bie­tet sich als pas­sen­der Com­pa­gnon für das aktu­elle Le Prince Harry Album an, klingt in etwa so wie des­sen dys­to­pisch-pes­si­mis­ti­scher klei­ner Bru­der mit einem grob im Umfeld von Syn­t­h/­Elek­tro- und Post­punk ange­sie­del­ten Sound und ein paar Spreng­seln von Noise und Indus­trial.




Ähnlicher Lärm:
Exek & Halt Ever – Split Tape Ein tol­les Tape ist auf Resistance/​Restraint erschie­nen. Zuerst gibt's fünf­zehn Minu­ten hyp­no­ti­schen, Dub-infi­zier­ten Ambi­ent­noise von Exek aus Mel­bourne, die dem einen oder ande­ren schon durch ihre Split mit Spray Paint bekannt sein dürf­ten. Danach ser­vie­ren die eben­falls aus Mel­bourne stam­mend...
Taran­tüla – Weird Tales of Radia­tion and Hate Eine wei­tere aus­ge­zeich­nete EP von der Band aus Chi­cago. Die auf dem Vor­gän­ger noch deut­lich wahr­nehm­ba­ren, der Vor­gän­ger­band Cülo geschul­de­ten Hard­core-Wur­zeln tre­ten dar­auf wei­ter in den Hin­ter­grund, dafür ent­fal­tet sich der neue Sound aus Garage- und Post­punk, mitt-80er Post­core (Naked Ray­gun...
Spray Paint – Feel The Clamps /​​ Bogans and Hoons 7″ Da pass ich mal einen Moment nicht auf und schon haben die Noi­sero­cker aus Aus­tin wie­der zwei neue Ver­öf­fent­li­chun­gen raus, beide auf dem sonst ja eher Garage-affi­nen Label Goner Records. Naja passt schon, sind Spray Paint ja auch eher im pun­ki­gen Rand­be­reich des Noise-Spek­trums zu ver­or­ten. W...