DiCaprio - Sleep / Hair

Hier ist noch die letzte der drei ver­gan­ge­nen Frei­tag erschie­ne­nen Cas­sin­gles von Bands aus Atlanta auf Chun­klet Indus­tries. Die wird von DiCa­prio bestrit­ten, die ja vor gerau­mer Zeit mit ihrem her­vor­ra­gen­den ers­ten Album auf­hor­chen lie­ßen. Auf der A-Seite geben sie schön dis­so­nan­ten Post­punk zum bes­ten, aber mir hat’s beson­ders die B-Seite Hair ange­tan. Ein trä­ges, schlep­pen­des Biest, das ein wenig an Slint, Shel­lac und andere Bands der gol­de­nen Touch&Go-Ära erin­nert.


Ähnlicher Lärm:
Dis­joy – Demo Der Post­punk die­ser Band aus Car­diff schwimmt in einer dun­kel­grauen Goth-Brühe, gibt sich dabei den­noch aus­ge­spro­chen ein­gän­gig und hat ordent­lich Wumms. Demo by DISJOY
Dra­che – Demo Äußerst viel­ver­spre­chend, was diese Noi­sero­cker aus Brüs­sel auf ihrem Demo fabri­zie­ren. Das ist zwar grob und dis­so­nant bis zum Anschlag, hat den­noch ordent­lich Drive und unter dem gan­zen Rost ver­ber­gen sich tadel­lose Song­struk­tu­ren. Ein neues Album ist bereits ange­kün­digt. DRACHE_​DEMO by DRA...
Piles – Debris Neue EP der Post­pun­ker aus Mil­wau­kee. Nach dem groß­ar­ti­gen Debüt-Mini­al­bum im letz­ten Jahr zei­gen sie sich hier von einer etwas grim­mi­ge­ren Seite. Nicht dass sie jetzt zu Mie­se­pe­tern gewor­den wären, aber die Son­ni­gen Melo­dien des Debüts schei­nen hier nur noch ansatz­weise durch, geblie­ben ist die...