Monotrophy - Steam Engines

Die­ses Duo aus Lyon pro­du­ziert auf ihrer ers­ten EP mono­ton schred­dern­des Zeug in der Form von aus­ufern­den Jams auf der Basis von (Neo-)Krautrock, dem sie mit Post­punk- und Noi­se­rock-Ele­men­ten einen ordent­li­chen Arsch­tritt ver­pas­sen. Sonic Youth spie­len Neu! oder so…



Ähnlicher Lärm:
Vats – Green Glass Room Für einen Moment dachte ich, es handle sich hier­bei um eine neue Ver­öf­fent­li­chung der gleich­na­mi­gen Noise-/Psych­punk­band aus Min­nea­po­lis. Aber nein, diese Vats kom­men aus Seat­tle und haben mit besag­ter Band außer dem Namen nicht viel gemein. Auf ihrem ers­ten Lang­spie­ler gibt es sehr gefäl­li­gen P...
Lower – I’m A Lazy Son… But I’m The Only Son Neue EP der Kopen­ha­ge­ner Band. Die Ent­wick­lung die mit dem ers­ten Album Seek War­mer Cli­mes begann, wird hier lücken­los fort­ge­führt. Vom Punk­ge­schred­der der ers­ten EP ist hier nichts mehr übrig, dafür kommt die atmo­sphö­risch dichte Seite der Band in die­sen form­voll­ende­ten, in tief­schwarze Goth-Br...
Dream­de­cay – Yú Das zweite Album der Band aus Seat­tle ist ein recht sper­ri­ges Stück aus abgrün­di­gem Lärm, bestehend aus Ver­satz­stü­cken von Post­punk und Noi­se­rock, durch­setzt von Shoegaze-arti­ger Klang­ver­dich­tung und mit einem nicht zu unter­schät­zen­den Psy­che­de­lic-Fak­tor. In Momen­ten, wenn letz­te­rer über­wiegt, s...