Padkarosda - Tétova Lelkek

Aus­ge­zeich­ne­tes Postpunk/​Deathrock/​Dark Punk-Gedöns auf dem zwei­ten Lang­spie­ler von Pad­ka­rosda aus Buda­pest. Das Genre wird hier sicher nicht neu erfun­den, dafür punk­tet die Platte aber mit ihrer Kom­pro­miss­lo­sig­keit und einem durch­weg sehr stim­mi­gen, tief­dun­kel­schwar­zen Gesamt­bild.




Ähnlicher Lärm:
Proto Idiot – Leisure Oppor­tu­nity Einige der jün­ge­ren Relea­ses auf Slo­venly Record­ings waren nicht so wirk­lich meine Tasse Tee in ihrer für mei­nen Geschmack doch etwas zu kon­ser­va­ti­ven Rück­be­sin­nung auf aus­ge­latschte 08/​15 Garage-For­meln; in mei­nen Augen war da mehr Masse als Klasse am Start. Die neu­este Ver­öf­fent­li­chung ent­pupp...
Nots – Cold Line 7″ Ein neuer Song plus eine Cover­ver­sion von den Post­pun­kern aus Mem­phis. Das macht Appe­tit auf ihr im Sep­tem­ber erschei­nen­des zwei­tes Album. "Cold Line" (7" Ver­sion) b/​w "TVOD" by NOTS
Halt Ever – Body Limits Tol­ler melo­di­scher Krach aus Mel­bourne. Freunde von The Est­ran­ged dürf­ten sich hier gut auf­ge­ho­ben füh­len. Des­wei­te­ren klingt das hier in etwa so als hät­ten jene ihren melan­cho­li­schen Post­punk mit dem aus­ge­präg­ten Goth-Vibe von Cri­mi­nal Code ver­schmol­zen und sich auch ein paar Schei­ben von Hüske...