Nach dem psy­che­de­li­schen Hard­core­punk der Vo­lu­me 1 EP und dem pu­ren Lo­Fi-Ga­ra­ge-Acid Rock der Vol. 2, bleibt das Trei­ben aud dem neu­en Kurz­spie­ler der New Yor­ker Band recht ga­ra­gig, aber die Ko­or­di­na­ten ver­schie­ben sich et­was wei­ter in Rich­tung Post­punk. Und na­tür­lich hat's wie­der ei­nen ge­wis­sen psy­che­de­li­schen Un­ter­ton.


Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web