Slimy Member - Ugly Songs For Ugly People

Auf dem ers­ten "Lang"-Spieler von Slimy Mem­ber aus Dal­las setzt es sim­pel gestrick­ten als auch kom­pro­miss­lo­sen Death (duh!) Punk um die Ohren. Frei von über­flüs­si­gen Schnör­ke­leien und gerade des­halb äußerst effek­voll.




Ähnlicher Lärm:
Smi­ling - Maw Eine selt­same EP hat die Band aus Seat­tle da raus­ge­hauen. Die Platte beginnt mit dis­so­nan­tem Noise und Post­punk, feu­ert dann ein paar kurze Hard­core-Sal­ven ab und endet in etwa wie­der da, wo sie begon­nen hat. "MAW" by SMILING "MAW" by SMILING "MAW" by SMILING …
Back­bi­ter - Fvck The Bozos Schö­ner Post­core/-Punk auf die­sem Tape einer Band aus Port­land mit einem durch­ge­hend sehr melan­cho­li­schen Unter­ton. Fvck the Bozos by Back­bi­ter Fvck the Bozos by Back­bi­ter Fvck the Bozos by Back­bi­ter
Sewers - Chain Of Com­mand Abge­fuck­ter Weirdo-Post-/Ga­ra­gen­punk aus Bris­bane. Woher aus sonst? Man könnte Par­al­le­len zu so unter­schied­li­chen Bands wie Swell Maps, Feed­time, Scratch Acid, Butt­hole Sur­fers oder Bir­th­day Party zie­hen, aber alle diese Ver­glei­che ste­hen doch eher auf wacke­li­gen Bei­nen. Chain of Com­mand 7&qu…