Lloyd Lincoln - 0001

Eine wun­der­bare Musik­ein­rei­chung von einem Typen aus Den­ver, Colo­rado. Lloyd Lin­coln kre­iert auf sei­nem ers­ten Album sowohl epi­sche als auch fra­gile Klang­kon­strukte aus Elek­tro-/In­dus­tri­al­punk und Noise. Unter all dem schrä­gen Chaos ver­ber­gen sich dabei aber Song­fun­da­mente von erstaun­li­cher Musi­ka­li­tät.




Ähnlicher Lärm:
Hei­mat – Hei­mat In jeder Hin­sicht schrä­gen Elek­tro­punk/-pop aus dem Sam­ple­bau­kas­ten prä­sen­tiert die­ses pari­ser Duo auf ihrem Debüt­al­bum dem stau­nen­den Hörer, ver­edelt durch über­wie­gend unver­ständ­li­che Lyrik in einem selt­sa­men deutsch­spra­chi­gen Kau­der­welsch. ALBUM by HEIMAT ALBUM by HEIMAT ALBUM by HEIMAT ...
Cri­mi­nal Code – Sal­vage EP Cri­mi­nal Code waren hier ja vor 'ner Weile schon mal dabei, mit ihrem bis­her wohl zugäng­lichs­ten Werk, ihrem ers­ten Lang­spie­ler No Device. Auf ihrer neuen EP tre­ten sie das Gas­pe­dal wie­der ein gan­zes Stück wei­ter durch, ohne dabei an musi­ka­li­scher Raf­fi­nesse zu ein­zu­bü­ßen. Ein Fest für Freunde e...
Pale Angels – Pri­mal Play Eine ange­nehme Über­ra­schung gab es diese Woche beim The Men-Kon­zert in Köln, als Pale Angels unan­ge­kün­digt den Abend eröff­ne­ten. Keine leichte Auf­gabe, für diese Band den Sup­port zu spie­len ohne anschlie­ßend vor Scham im Boden zu ver­sin­ken, aber die aus einem Eng­län­der und zwei Amis zusam­men­ge­rauf...