Vats - Green Glass Room

Für einen Moment dachte ich, es handle sich hier­bei um eine neue Ver­öf­fent­li­chung der gleich­na­mi­gen Noise-/Psych­punk­band aus Min­nea­po­lis. Aber nein, diese Vats kom­men aus Seat­tle und haben mit besag­ter Band außer dem Namen nicht viel gemein. Auf ihrem ers­ten Lang­spie­ler gibt es sehr gefäl­li­gen Post­punk auf die Ohren. Kühle Bass­li­nes tref­fen hier auf ver­spielte Noise-Erup­tio­nen, die zwi­schen­zeit­lich mal so klin­gen als hät­ten sich die frü­hen Pixies in ein unwahr­schein­li­ches Post­punk-Par­al­lel­uni­ver­sum ver­irrt. Das ganze ist dann in einen Gesamt­sound ver­packt, der an die Debüt-EP von Wall erin­nert, wenn auch ein gan­zes Stück zugäng­li­cher.



Ähnlicher Lärm:
Hand Of Dust – Like Bre­ath Bene­ath A Veil Das ita­lie­ni­sche Label Avant! Records bringt uns den ers­ten Lang­spie­ler der Kopen­ha­ge­ner Band. Die tief­schwar­zen Post­punk-Bal­la­den schla­gen durch­aus in eine ähn­li­che Kerbe wie die letz­ten Ver­öf­fent­li­chung ihrer wohl­be­kann­ten Sze­ne­n­ach­barn Iceage und ins­be­son­dere Lower, aber ange­rei­chert um einen...
Pink­batts – Mar­rick­ville Bow­ling Club Das erste Lebens­zei­chen die­ser Band aus Syd­ney kommt in der Form eines Lo-Fi-mäßi­gen Mit­schnitts aus der titel­ge­ben­den Loca­tion. Der macht mit sei­ner wun­der­bar unge­wa­sche­nen Mischung aus Noise, Sludge und (Post-)Punk schon ganz schön neu­gie­rig und lässt hof­fen, dass wir das Mate­rial in naher Zuk...
Polar Body – Am Kon­stant Redu­cer Schwer defi­nier­ba­res Zeug irgendwo aus Penn­syl­va­nia, das sich in den abge­le­ge­nen Rand­be­zir­ken von Noise Rock, Post Punk, einem Hauch von Goth und expe­ri­men­tel­lem Lärm aus­tobt. am kon­stant redu­cer by POLAR BODY am kon­stant redu­cer by POLAR BODY am kon­stant redu­cer by POLAR BODY