Cat Aids & DJ Urine - Split LP

Schrä­ges Teil hat das chi­ne­si­sche Label Nasty Wizard Record­ings da ver­öf­fent­licht.
Cat Aids aus Peking fül­len eine Seite mit wun­der­bar abge­fuck­tem Noise-/Post­punk der dis­so­nant schred­dern­den Sorte, teil­weise hat das eine gera­dezu krau­tige Qua­li­tät.
DJ Urine aus Frank­reich steht dem in Sachen Wahn­sinn in nichts nach. Kein DJ im kon­ven­tio­nel­len Sinne, son­dern er ist wohl eher eher als Noise- und Per­for­mance-Künst­ler zu ver­ste­hen, der unter ande­rem Schall­plat­ten in viele Piz­za­stü­cke zer­schnei­det und mit Vinyl­frag­men­ten ande­rer Künst­ler wie­der zusam­men­klebt. Das Ergeb­nis sei­nes Trei­bens ist jeden­falls eine recht ver­stö­rende Klang­col­lage, die mich an die legen­dä­ren "Schall­plat­ten­kon­zerte" von Claus Van Beb­ber den­ken lässt.




Ähnlicher Lärm:
The Est­ran­ged - Fro­zen Fin­gers 7" The Est­ran­ged haben jetzt ja auch schon ein paar Jahre nichts mehr von sich hören las­sen. Auf ihrer neuen 7" - wie gewohnt beim bre­mer Label Sabo­tage Records erschie­nen - setzt die Band aus Port­land zumin­dest auf der A-Seite die Marsch­rich­tung des letz­ten Albums fort und ver­mischt düs­tere Postpu…
Beha­vior - Bit­ter Bit­ter Der zweite Lang­spie­ler der Post­pun­ker aus Los Ange­les ist eine sehr spröde Ange­le­gen­heit gewor­den. Die Arran­ge­ments sind im Ver­gleich zum Vor­gän­ger deut­lich ent­schlackt, die Song­struk­tu­ren dafür rasier­mes­ser­scharf. Das klingt immer noch etwas nach Kopen­ha­gen-Schule, neu­er­dings aber auch nach ame…
Fata­lists - Way­ward Navi­ga­tion Das Trio aus Edin­burgh legt hier sein drit­tes Album vor und daran finde ich doch so eini­gen Gefal­len. Zu hören gibt's Noi­se­rock der recht klas­si­schen Mach­art, der sich über­wie­gend zwi­schen den zwei Betriebs­modi von einer­seits mit varia­bler Unwucht rotie­ren­den Groo­ves und ande­rer­seits etwas kompl…