We'll Go Machete - Smile Club

Diese Band aus Aus­tin beackert ein klas­si­sches Gemisch aus Post­core und Noi­se­rock. Das hält genau die rich­tige Balance zwi­schen Kom­ple­xi­tät und Wucht, wan­delt dabei etwa auf den Spu­ren von Drive Like Jehu und auch ein wenig Fugazi im Abrock­mo­dus.



Ähnlicher Lärm:
Humans­ha­pes – Humans­ha­pes EP So macht Noi­se­rock Spaß. Die EP der Band aus Phil­adel­phia prä­sen­tiert sich zuerst als ultra­ein­gän­gige Vari­ante uralter AmRep-Schule. Im Mit­tel­teil erhö­hen sich dann Tempo und Ener­gie­le­vel und es offen­bart sich in all sei­ner räu­di­gen Schön­heit das unge­duschte, stür­mi­sche Punk-Herz, das die­ses Bie...
Beech Creeps – Beech Creeps Beech Creeps aus New York ent­wer­fen auf ihrem Debüt­al­bum eine höchst ver­ein­nah­mende Fusion aus psy­che­de­lisch-ver­wa­sche­nen Noise-Land­schaf­ten, offen­si­vem Fuzz­punk, ein paar Zep­pe­lin-ismen, die hier aus­nahms­weise mal rich­tig gut funk­tio­nie­ren und zwi­schen­durch auch mal ein wenig son­nige Noi­se­pop-/...
Red Hare – Nites Of Mid­nite Was geht eigent­lich heute mit Dischord? Vol.3 Das Dischord-Uni­ver­sum ist klein und von Ban­din­zest geprägt, wo man auch hin­schaut. Jedes Gespräch über diese Bands beginnt zwangs­läu­fig mit end­lo­sem Name­drop­ping, man ver­liert schnell den Über­blick, wer schon mal mit wem was genau gemacht hat. Die be...