Spectres - Dying

Bril­li­an­tes Zeug aus Bris­tol. Spec­tres spie­len eine eigen­wil­lige Mischung aus Shoegaze, Noise und düs­te­rer Psy­che­de­lia. Das alles ver­men­gen sie zu einem schwe­ren, atmo­sphä­risch dich­ten Bro­cken. Der Ope­ner lärmt in in etwa so los als hätte man das Debüt von A Place To Bury Stran­gers mit frü­hen Black Rebel Motor­cy­cle Club und etwas Sonic Youth oder Swer­ve­dri­ver ver­schmol­zen. In ande­ren Momen­ten kann man sich auch an My Blody Valentine's "Isn't Anything"-Phase oder die Psych-las­ti­ge­ren Momente von Disap­pears oder Black Angels erin­nert füh­len.




Ähnlicher Lärm:
Bar­tho­lo­mew Clay - A Cele­bra­tion Of You Psy­che­de­lisch fuz­zi­ger Noise-Mini­ma­lis­mus von einem Solo­künst­ler, der ver­mut­lich aus New Haven in Con­nec­ti­cut kommt. Oder aus irgend­ei­nem den ande­ren New Haven, die Infor­ma­ti­ons­lage lässt da etwas zu wün­schen übrig. Auf jeden Fall benö­tigt er nicht viel mehr als seine Gitarre und ab und zu ein wen…
Clou­der - Sis­ter Ray­gun Diese New Yor­ker Combo darf ruhig noch etwas mehr Auf­merk­sam­keit bekom­men. Nach einer bei­nahe-Auf­lö­sung und einer lan­gen Pause bringt uns Flee­ting Youth Records jetzt ihr zwei­tes Album, und das ist ein ech­tes Pracht­stück gewor­den. Musi­ka­lisch bewegt sich das zwi­schen an Gui­ded By Voices und Replac…
So Pit­ted - Neo Ver­öf­fent­li­chun­gen auf Sub Pop gefal­len mir ja immer am bes­ten, wenn sich das sonst eher alters­milde Label auf seine dre­ckige Jugend­zeit zurück­be­sinnt. Wie mit die­ser Platte von So Pit­ted aus Seat­tle. Die ist ein ganz unver­schämt knar­zen­des Stück Noi­se­rock, der den ollen Kamel­len auf Amphet­amine…