No Hands - No Hands
Hard-/Post- und ähn­li­che Chor­mu­sik mag mich ja am bes­ten zu begeis­tern in den Dar­bie­tungs­for­men, die sich am wenigs­ten um ange­staubte Gen­re­kon­ven­tio­nen sche­ren und auch nicht den aktu­el­len Trends in den Arsch krie­chen müs­sen. Wie etwa diese Band aus Toronto, die das beste aus den Wel­ten des Mittach­zi­ger Dischord Sounds und dem prä­gnan­ten Früh­neun­zi­ger-Out­put von AmRep oder Touch&Go zu ver­bin­den weiß.


Thank you, Weird Canada!


Ähnlicher Lärm:
Psychic Teens – Face /​​ All 7″ Urge­wal­ti­ger Noi­se­rock mit einem düs­te­ren Goth-/Post­punk-Ein­schlag fin­det sich auf der A-Seite die­ser Sie­ben­zol­li­gen einer Band aus Phil­adel­phia. Die ebenso starke B-Seite schleicht dann im getra­ge­nen Tempo vor sich hin. FACE b/​w ALL by Psychic Teens
Uro­chro­mes – Night Bully Die neue EP der Uro­chro­mes auf Wharf Cat Records ist ein chao­tisch-unbe­re­chen­ba­rer, wild um sich schla­gen­der Bas­tard aus Ele­men­ten von Hard­core- und Post­punk, Noise und einem Hauch von Chrome, der von einer unbe­irrt häm­mern­den Drum­ma­chine wie von ein paar Cen­ti­me­tern Gaf­fa­tape zusam­men­ge­hal­ten w...
Sin Motivo – El Desierto Sehr, sehr gei­ler Hard­core­puk. Die spa­ni­schen Lyrics füh­ren einen erst­mal ganz schön an der Nase herum, kommt die Band doch aus Fort Worth in Texas. Die Musik auf die­ser EP ist ein der­ber Bas­tard, der naht­los zwi­schen Hard­core- und Post­punk hin und her mor­pht. Dar­über legt sich ein dich­ter, diss...