Sundaze - OK//Then
Die­ses lon­do­ner Duo kre­iert psy­che­de­li­schen Krach, im Span­nungs­feld von pri­mi­ti­vem Shoegaze, Noise und Post­punk, uner­müd­lich vor­wärts gescho­ben von einer sim­pel und stur vor sich hin pol­tern­den Drum Machine. Fühle mich sehr ange­nehm an das erste Album von A Place To Bury Stran­gers erin­nert.

Thank you, Rollo & Grady!


Ähnlicher Lärm:
Vir­gin Flower – Absence Of Essence Mini­ma­lis­ti­scher Synth-/In­dus­tri­al­punk aus Jack­son­ville, der wie ein Schwel­brand lang­sam aber umso zer­stö­re­ri­scher vor sich her lodert. Absence Of Essence by Vir­gin Flower Absence Of Essence by Vir­gin Flower Absence Of Essence by Vir­gin Flower
Kom­mis­sars – Kom­mis­sars Das erste Tape der Kom­mis­sars aus Sud­bury, Kanada macht mit durch­weg kom­pe­ten­tem Post Punk schon mal ordent­lich gespannt auf die zukünf­tige Ent­wick­lung der Band. Über den Gitar­ren schwebt hier öfter mal ein sub­ti­ler Sonic Youth-Vibe, ansons­ten erin­nern mich die fünf abwechs­lungs­rei­chen Songs ste...
Public Eye – Mood Change Party Star­ker, mit einer für diese Gen­res unge­wohn­ten Leich­tig­keit vor sich hin groo­ven­der Post-/Ga­ra­ge­punk aus Port­land. Mood Change Party by Public Eye Mood Change Party by Public Eye Mood Change Party by Public Eye