Earl Boykins - Friends
Herr­lich schnör­kel­lo­ser und wahn­sin­nig infek­tiö­ser (Garagen-)Punk aus New York. Mit gele­gent­li­chen Post-Ein­spreng­seln. Oder etwas doo­mig á la Dest­ruc­tion Unit darf's auch mal sein. Pixies-artige Sur­fein­la­gen sind auch mit an Bord, melo­di­sche Hym­nen die auch den Repla­ce­ments oder Jesus and Mary Chain gut zu Gesicht gestan­den hät­ten, und über­haupt alles mög­li­che was der­ar­ti­gem Krach jemals einen guten Namen ein­ge­bracht hat.

Thank you, The Mad Macke­rel


Ähnlicher Lärm:
Red Mass - EP Rouge N​.​2 Schö­ner Gara­ge­punk aus Mont­real, natür­lich mal wie­der auf Slo­venly Record­ings. Das ganze ent­lädt sich auf die­ser EP in einem selt­sam unwuch­ti­gen Bas­tard aus mal orga­ni­schen, mal elek­tri­schen Beats, klas­si­schem Geschred­der, Synth- und Voco­der-Akzen­ten. RED MASS "EP Rouge N.2" 12&"…
Tweens - Tweens Eigent­lich hab ich ja die Schnauze voll von den 60s Teen­pop- und Girl­group-beein­fluss­ten Bands die in den letz­ten Jah­ren rum­ge­hypt wur­den. Keine von denen wurde m.E. dem Hype auch nur annä­hernd gerecht. Best Coast schreibt seit­dem immer wie­der den glei­chen Song und ver­sucht dabei so furcht­bar ultr…
Dirty & His Fists - Dirty & His Fists 7" Nach dem sehr guten Demo lie­fert die Band aus Los Ange­les jetzt eine ebenso aus­ge­zeich­nete 7" nach. Strai­gh­ter Gara­ge­punk mit ganz schö­nem Vor­wärts­schub und ver­ein­zelt sub­ti­len Anklän­gen an die Dead Boys, an dem es ein­fach über­haupt nichts zu meckern gibt. Dirty & His Fists by Dirty &…