Marvin Berry & The New Sound - Bootleg
Auch wenn es viel­leicht etwas ver­nied­li­chend bis abwer­tend klingt, Boot­leg, das Debüt­al­bum der Band aus Brook­lyn NY ist ein­fach eine schöne, spa­ßige Platte. So alle paar Wochen kommt mir mal wie­der so eine unwi­der­steh­li­che Power­pop-Scheibe unter, mit einem Sound der so alt ist, dass meine Eltern sich nicht mehr dran erin­nern, mit Ohr­wurm­fak­tor hun­dert und Pophooks die zwangs­läu­fig die sofor­tige Aus­schüt­tung von Glücks­hor­mo­nen trig­gern. Mar­vin Berry & The New Sound ste­chen aber aus dem gan­zen noch­mal etwas raus, ohne ober­fläch­lich etwas anders zu machen als ähn­li­che Bands. Es ist ein­fach die stim­migste Zusam­men­stel­lung von elf melo­di­schen Rockern, die ich seit län­ge­rem gehört habe. Geer­det im bereits erwähn­ten Power­pop der 60er und 70er, mit dem Vor­wärts­drang von 77er Punk­bands gespielt, gucken mehr als ein­mal frühe The Jam um die Ecke. Im aktu­el­len Umfeld fühle ich mich auch stark an die Washing­to­ner Title Tracks erin­nert.


emu­sic

iTu­nes
Ama­zon

Thank you, Brook­lyn Vegan!


Ähnlicher Lärm:
Finis­hed – Their Is No God Pffffftgrmmmmm­pfffh... was zum... Fuck, was für'n groß­ar­ti­ges Cover! Seit über 50 Jah­ren wird im Rock'n'Roll von gewis­sen Bands und Tei­len des Publi­kums voll­ends iro­nie­frei eine so ätzende und kli­schee­hafte, wie auch gera­dezu absurde Hyper­mas­ku­lini­tät abge­fei­ert, und erst jetzt traut sich jemand, ...
La Urss – Mara­vil­las del mundo Wun­der­bar eigen­wil­li­ges Punk­ge­döns von einem Quar­tett aus Gra­nada, Spa­nien. Offen­bar hat die Band schon einige Jahre auf dem Buckel, ent­spre­chend gut geölt kommt ihre Mischung rüber, die flot­ten Punk­rock mit der Ein­gän­gig­keit der 77er Gene­ra­tion, leich­ten Post­punk- und ver­ein­zel­ten, sub­ti­len Dea...
The Thons – Hot Fun Neues von den tol­len Gara­gen­ro­ckern aus Chi­cago. Die neue Platte wurde etwas weni­ger schnell und dre­ckig auf­ge­nom­men als ihre Vor­gän­ger, was sich in einem kla­re­ren und luf­ti­gen, aber nach wie vor druck­vol­len Sound bemerk­bar macht. Die vor­her noch etwas unter­schwel­li­gen Surf-Ein­flüsse kom­men so v...