Radar Eyes - Community / Fall Into Place 7" & Positive Feedback 7"
Radar Eyes - Community / Fall Into Place 7" & Positive Feedback 7"
Radar Eyes aus Chi­cago haben gleich zwei neue 45er am Start. Ihr selbst­be­ti­tel­tes Album von 2012 ist mir noch gut in Erin­ne­rung, damals bewegte sich die Band noch etwas unge­lenk im Span­nungs­feld von Gara­gen­rock, Post­punk und auch etwas Dream­pop & C86-Gedöns.
Seit­dem hat sich in der Beset­zung ein wenig was gedreht und mit neuen Leu­ten kam auch etwas Bewe­gung in ihre Musik. Ich bin mehr als nur ange­tan von der Ent­wick­lung hin zu einem deut­lich gereif­ten, erwach­se­ne­ren Sound, den sie auf den bei­den Kurz­spie­lern prä­sen­tie­ren. Vier starke, aus­ge­reifte Songs, die sich gar nicht mehr hin­ter einer Wand aus Krach ver­ste­cken müs­sen, erstrah­len hier in einem deut­lich ent­schlack­ten, nichts desto trotz trei­ben­den und rau­hen Klang­ge­wand.
Die in Eigen­re­gie ver­öf­fent­lichte Com­mu­nity /​ Fall Into Place 7″ zeigt die Band dabei von ihrer etwas melan­cho­lisch-melo­di­sche­ren Seite, etwa wie eine Ver­qui­ckung der Wipers mit den pop­pi­ge­ren Num­mern von Mis­sion of Burma.
Die auf Hozac erschie­nene Posi­tive Feed­back 7″ gibt sich dann wie­der etwas lär­men­der, zwi­schen­töne á la Saints oder spä­tere Gun Club meine ich hier her­aus zu hören.
Für März ist ein neues Album ange­kün­digt, ich bin schon sau­ge­spannt drauf.






Album Streams:

emu­sic
Ama­zon
iTu­nes


Ähnlicher Lärm:
Pee­ling – Rats In Para­dise Mit psy­che­de­li­schem Post­punk gefällt die Debüt-EP von Pee­ling aus Toronto. Rats In Para­dise (EP) by Pee­ling Rats In Para­dise (EP) by Pee­ling Rats In Para­dise (EP) by Pee­ling
Beta Boys – Oh Wow​!​! Hard Rock Music​!​! I Love It​!​... Beta Boys, eha­mals aus Kan­sas City, haben jetzt offen­bar in Olym­pia, Washing­ton ihre Zelte auf­ge­schla­gen. Auf ihrer aktu­el­len EP gesellt sich neu­er­dings ein sub­ti­ler post­pun­ki­ger Vibe und eine Schippe Hard­core zum alt­be­währ­ten Gara­ge­punk. Nach wie vor knallt das ganz vor­züg­lich. Oh wow!! Hard...
Dawn Of Humans – Slur­ping At The Cos­mos Spine Unbe­re­chen­ba­rer bis unzu­rech­nungs­fä­hi­ger Weirdo-Punk aus New York. Dawn Of Humans ver­schmel­zen Ver­satz­stü­cke aus Noi­se­rock, Hard­core- und Post­punk zu einem sehr schön abge­dreh­ten Bas­tard. Freunde von Lumpy And The Dum­pers, Raspberry Bulbs, Defor­mity, Vul­ture Shit oder Prag soll­ten unbe­dingt mal ...