Juhu! Neu­er Scheiß von der Per­son oder Band, die viel­leicht aus Hicks­vil­le, New York kommt oder auch nicht und de­ren 2020er Ga­ra­ge-/Post-/Egg­punk-bei­na­he-Meis­ter­werk Hap­pyh­ap­py mich in ge­nau den er­wähn­ten Zu­stand ver­setz­te. Da ist jetzt al­so erst mal ein neu­es, kurz­spie­len­des Hi-Fi-Er­leb­nis am Start und dar­über­hin­aus noch so ein an­de­res, et­was we­ni­ger kur­zes, mi­ni­mal we­ni­ger Hi-Fi-mä­ßi­ges Dings. Beim erst­ge­nann­ten sug­ge­riert wenn über­haupt nur der Ti­tel Lan­ge­wei­le und was das an­de­re Dings an­geht… ich glau­be ich hab ei­ne recht brauch­ba­re Idee da­von, was Print Head nicht glau­ben zu wis­sen, dass sie es (the fuck) ma­chen und sie ma­chen es ge­nau rich­tig und es ist ganz wun­der­voll und ich le­cke frei­wil­lig noch die Res­te vom Bo­den auf!