Lip aus Bal­ti­more, Ma­ry­land fie­len mir zum ers­ten mal durch ei­ne Split mit Nag vor ge­rau­mer Zeit auf. Klar gibt es zu den Post­pun­kern aus At­lan­ta auch ei­ni­ge Par­al­le­len hier, aber noch eher wür­de ich ih­nen an­läss­lich ih­rer neu­es­ten EP ei­ne Nä­he zu Sie­ve­head, Rank Xe­rox oder Cri­mi­nal Code zu­schrei­ben, wo­bei ihr Sound aber noch ei­ne deut­li­che­re old­school Go­th- und De­athrock-Ten­denz mit­bringt. Das ruft mir dann eher Dis­joy ins Ge­dächt­nis oder - als et­was ak­tu­el­le­ren Ver­gleich - Clock of Time.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web