Fuckin' Lovers - City Hippies

Ein ein­zi­ges Fest in einer knie­tie­fen Pfütze aus Dis­tor­tion ist das zweite Tape von Fuc­kin' Lovers aus Phil­adel­phia. Irgendwo zwi­schen Islän­di­scher Noi­se­core-Schule (Roht, Dauðy­flin), diver­sen ame­ri­ka­ni­schen Unfäl­len (Soup­cans, Vul­ture Shit, Gum­ming) und ein wenig ber­li­ner Wahn­sinn (Stink­hole), wer­den hier nur die bes­ten Roh­stoffe ver­ar­bei­tet.