Rearranged Face - Arcane Free Drag

Eine kom­pakte Kof­fein­spritze aus Post- und Gara­ge­punk ist die­ses Mini­al­bum von Rear­ran­ged Face aus Los Ange­les. Hat hin und wie­der was von Ura­nium Club, Rea­lity Group, aktu­el­len Teen­an­ger und auch eine vage Ahnung von Devo ist mit am Start.




Ähnlicher Lärm:
LUAU – Wake Up Drea­ming Schöne Debüt-EP einer Band aus dem bri­ti­schen Basing­s­toke. Die weiß mit unver­schämt rocken­dem Gara­ge­punk und einem klei­nen Sprit­zer Post­core zu gefal­len, der in den bes­ten Momen­ten den Geist von Obits und Hot Snakes her­auf­be­schwört. Wake Up Drea­ming by LUAU Wake Up Drea­ming by LUAU Wake U...
Sun Bather – Wai­ting /​​ For Mig Er Det Ikke Lige Sådan 7″... Kopen­ha­gen mal wie­der, dies­mal spuckt diese Stadt wun­der­bar knar­zi­gen Gara­gen­punk aus. "Wai­ting" könnte fast von Useless Eaters oder frü­hen Oh Sees stam­men, der andere Song hat dann etwas von extra schrot­ti­gen The Jam-meets-Wipers. Wai­ting b/​w For Mig Er Det Ikke Lige Sådan by Sun Bather
Witch Coast – Devil Vision Irgend­wie ist diese ziem­lich geile EP bis­her an mir vor­bei gegan­gen. Fuzz­punk und Noi­se­pop gibt's dar­auf zu hören, der stark an frühe Wav­ves oder No Age erin­nert, ver­mischt mit ein wenig Oh Sees-Psy­che­de­lia und der ange­nehm stump­fen Haudrauf-Gara­gen­äs­the­tik des ganz frü­hen Ty Segall. devil vi...