Sodium Beast - Night Club Tonite

Ein star­kes zwei­tes Tape hat die New Yor­ker Band da vor­ge­legt, ein mas­si­ver Qua­li­täts­sprung im Ver­gleich zum eher mauen Vor­gän­ger. Noise Rock mit exqui­si­tem Vor­schub und einem sehr post­pun­ki­gen Unter­bau gibt es zu hören, der sich gut ins Umfeld aktu­el­ler Bands wie Tunic, Dasher, USA Nails oder Bat­piss ein­fügt.



Ähnlicher Lärm:
Piles – Expel­ler Je nach Auf­fas­sung ist das der zweite oder dritte, oder auch gar kein Lang­spie­ler der Band aus Mil­wau­kee (nicht zu ver­wech­seln mit den eben­falls groß­ar­ti­gen Noi­sero­ckern Pile aus Bos­ton). Nennt es Post­punk, Noi­se­pop, Fuzz­punk, Noi­se­gaze oder Dream­punk. Jeden­falls kommt ihr melo­dielas­ti­ger Lärm m...
Lardo – Sin­king Das zweite Album der Noi­sero­cker aus Chi­cago knüpft naht­los an das aus­ge­zeich­nete Debüt­al­bum an, mit Lärm aus hoch­kon­zen­trier­ten, rasier­mes­ser­schar­fen Groo­ves, der sich in sei­nen Mit­teln klar aus den uralten Genre-Tra­di­tio­nen bedient, dabei aber den­noch eine starke, eigene Stimme ent­fal­tet. S...
Yeesh – Con­fir­ma­tion Bias Unver­schämt starke Platte, der zweite Lang­spie­ler von Yeesh aus Chi­cago. Das pen­delt irgendwo zwi­schen zwi­schen gleich­zei­tig ange­fres­se­nem und eupho­ri­schem Indie­rock und melo­di­schem Noi­se­rock, ange­rei­chert um leichte Post- und Emo­core-Ein­flüsse. Erin­nert mich unter ande­rem an Pile und Ovlov oder...