Slowcoaches - Nothing Gives

Nach einer Hand­voll EPs ist jetzt das Debüt­al­bum des lon­do­ner Trios zu bekom­men. Zu hören gibt’s dar­auf unwi­der­steh­li­chen melo­di­schen Fuzz­punk und Noi­se­pop, der sich mit sei­nen so simp­len wie effek­ti­ven Hooks in null­kom­ma­nix im Gehör­gang fest setzt.




Ähnlicher Lärm:
Bad Vibes – Demo 1 Bis zum Anschlag ganz wun­der­voll schred­dern­der Fuzz­punk aus Car­diff. DEMO 1 by Bad Vibes
High Signs – If So, Then What? Die­ses Duo aus Toronto spielt melo­di­schen Indie­rock der aus­ster­ben­den Sorte. Sol­cher, der sich selbst noch ernst nimmt. High Signs sind hier vor einer Weile ja schon mal mit der eupho­ri­schen Sin­gle A Much Lar­ger Ocean auf­ge­schla­gen, die jetzt auch ihr neues Album eröff­net und klingt als träfe da...
Fra­gile Rab­bit – Fra­gile Rab­bit Erin­nert sich noch wer an Bles­sed State? Diese Band aus Nort­hamp­ton, deren ansons­ten recht strai­gh­ter Hard­core-Sound durch eine uner­war­tete Vor­liebe für Dino­saur Jr.-artige Gitar­ren­leads und -solos auf­fiel? Keine Ahnung ob die Band noch exis­tiert, jeden­falls spie­len zwei der Mit­glie­der von denen...