Al Lover - Neuicide

Das Ein-Mann-Pro­jekt Al Lover aus San Fran­cisco ist wohl schon einige Jahre aktiv und in der Psy­che­de­lic Szene längst ein Begriff, war mir aber bis­her noch nicht bekannt. Der Name die­ser EP ist Pro­gramm, es gibt hier eine Vier­tel­stunde repe­ti­ti­ves Psych- und Kraut-Geschwur­bel, und wie es die Song­ti­tel schon andeu­ten, klingt der eine Song mal sehr nach Neu!, der andere etwas mehr nach Sui­cide.


Ähnlicher Lärm:
31Ø8 - Into The City/​​Aim Zwei mal tol­ler Power­pop von einer Lon­do­ner Band mit Ver­satz­stü­cken aus C86, Shoegaze, Psych- und Spa­ce­rock. INTO THE CITY b/​w AIM by 31Ø8
Fir Cone Child­ren - The Strai­ght & The Curly Wäh­rend das im letz­ten Som­mer erschie­nene No Gra­vity Girls irgend­wie nicht so recht bei mir zün­den wollte, trifft der vierte Lang­spie­ler wie­der ziem­lich ins Schwarze. Sound­mä­ßig ist das nach wie vor die char­mante Ver­schmel­zung aus Noise Pop, Shoegaze, ent­schlos­se­nen Punk­at­ta­cken und der son­nige…
Kalei­do­scope - Volume 3 Nach dem psy­che­de­li­schen Hard­core­punk der Volume 1 EP und dem puren LoFi-Garage-Acid Rock der Vol. 2, bleibt das Trei­ben aud dem neuen Kurz­spie­ler der New Yor­ker Band recht gara­gig, aber die Koor­di­na­ten ver­schie­ben sich etwas wei­ter in Rich­tung Post­punk. Und natür­lich hat's wie­der einen gewis­sen…