kaleidoscope

Ka­lei­do­scope aus New York ha­ben so ei­ne Ten­denz, den Hö­rer et­was rat­los ste­hen zu las­sen. Auf den ers­ten zwei EPs noch mit Lo­Fi-mä­ßi­gem Acid Rock un­ter­wegs, über­rasch­te dann die letz­te 7" mit ei­ner un­wahr­schein­li­chen Kom­bi­na­ti­on aus Hard­core­punk und psy­che­de­li­schen Ein­flüs­sen. Letz­te­re fin­den sich auch auf dem ak­tu­el­len Tape wie­der, der Sound ver­schiebt sich aber wie­der in Rich­tung Ga­ra­ge. Mal ab­war­ten, wo­hin die Rei­se als nächs­tes geht.



Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web