The Persian Leaps - Your City, Underwater

Die Power­pop­per aus St. Paul, Min­ne­sota sind viel­leicht nicht gerade die pro­duk­tivste, dafür aber eine abso­lut pünkt­li­che Band. Wie schon die letz­ten zwei Jahre erschien im Sep­tem­ber eine neue EP mit fünf relaxt daher­ge­schram­mel­ten, von grund­so­li­dem Song­wri­ting getra­ge­nen Songs.



Ähnlicher Lärm:
Steve Ada­myk Band – Grace­land Das ist bereits das fünfte Album der Gara­ge­pun­ker aus Ottawa und erneut ist es ein gesun­der Hau­fen arsch­tre­ten­der Rocker, getra­gen von lupen­rei­nen Power­pop-Melo­dien. Dürfte unter ande­rem Freunde von Radioac­tivity in Ver­zü­ckung brin­gen. Steve Ada­myk Band - Grace­land LP by Dirt­nap Records Stev...
Solids – Blame Con­fu­sion Wenn die ehe­ma­lige Indie-Auto­ri­tät ihre namens­ge­bende Mist­ga­bel mal wie­der zum auf­spie­ßen einer lau­ten Gitar­ren­band in Form eines bei­nahe-Ver­ris­ses zur Anwen­dung bringt, kann man fast dar­auf wet­ten dass ich drauf abfahre. So auch im Fall der Solids aus Mon­tréal, deren trei­ben­den Noi­se­punk sie als ...
The Love­birds – Fil­led With Hate 7″ Eine wun­der­bare Debüt-7" hat die Band aus San Fran­cisco da raus­ge­hauen. Dar­auf gibt's schram­me­lig-relax­ten Indie­rock, Power- und Jangle Pop zu hören, den man so tritt­si­cher und form­voll­endet sel­ten auf einer Debüt­ver­öf­fent­li­chung vor­fin­det. Irgendwo zwi­schen Buf­falo Tom, Teenage Fan­club und spät...