Polonium - Seraphim

Freunde des intel­li­gen­ten Lärms wer­den ja sicher mit dem metal­li­schen Noise- und Math­rock von The Aus­terity Pro­gram ver­traut sein. Irgend­wann in den frü­hen Neun­zi­gern waren die Jungs mal unter dem Namen Polo­nium unter­wegs. Unter dem alten Namen haben sie jetzt einige Songs aus die­ser frü­hen Phase noch mal neu ein­ge­spielt und das Ergeb­nis ist ganz ent­zü­ckend, klingt etwa so als wären Big Black/​Shellac zusam­men mit diver­sen AmRep-Bands mal ganz tief ins Metal-Fass gekul­lert.




Ähnlicher Lärm:
XETAS - The Rede­emer Wo 12XU drauf­steht ist meis­tens Qua­li­täts­krach drin. Logi­scher­weise haben 12XU Records und die Xetas aus Aus­tin schon wie­der eine Qua­li­täts­krach­platte raus­ge­hauen. Die ist eine leichte Abkehr vom ein­fa­chen aber gekonn­ten Gara­gen­punk der ers­ten 7". Hier haben sie sich ein etwas der­be­res Äuße­res i…
Gerda - Your Sis­ter Gerda aus dem ita­lie­ni­schen Jesi sind offen­bar schon zwei Jahr­zehnte am Werk, ohne dass ich davon jemals was mit­ge­kriegt hätte. Ihr aktu­el­les Album klingt dann auch ange­mes­sen gereift und selbst­si­cher. Sehr kom­pro­miss­lo­ser, im Span­nungs­feld aus (kon­trol­lier­tem) Chaos und höchs­ter Kon­zen­tra­tion a…
Yeesh - Con­fir­ma­tion Bias Unver­schämt starke Platte, der zweite Lang­spie­ler von Yeesh aus Chi­cago. Das pen­delt irgendwo zwi­schen zwi­schen gleich­zei­tig ange­fres­se­nem und eupho­ri­schem Indie­rock und melo­di­schem Noi­se­rock, ange­rei­chert um leichte Post- und Emo­core-Ein­flüsse. Erin­nert mich unter ande­rem an Pile und Ovlov oder…