Toupee - Leg Toucher

Noi­se­rock aus Chi­cago mit post­pun­ki­gen Ten­den­zen. Eine erstaun­lich melo­di­sche Basis aus aus­ge­feil­ten Spng­struk­tu­ren ver­birgt sich unter einer sat­ten Schicht aus Dreck. Ich fühle mich ein wenig an Pile erin­nert.




Ähnlicher Lärm:
Per­ma­nent Collec­tion - No Void EP Per­ma­nent Collec­tion aus Oak­land haben sich vor kur­zem auf­ge­löst. Vor­her haben sie aber noch eine tolle EP raus­ge­hauen. Könnte man so beschrei­ben, dass Iceage oder Holo­grams ihren düs­te­ren Post­punk um leichte Shoegaze-Anlei­hen und Wipers-artige Gitar­ren­li­nien ergänzt hät­ten. Die hier auch schon ge…
Rape Blossoms - Rui­nen­lust Düs­te­rer und flä­chi­ger, von mono­to­nen Beats getrie­be­ner Post­punk aus Gent, den man beim ers­ten flüch­ti­gen hin­hö­ren eher eher im skan­di­na­vi­schen Raum ein­ord­nen würde. Das Ganze hat eine gera­dezu psy­che­de­lisch-krau­tige Qua­li­tät. Eine aus­ge­zeich­nete Band, die ich so noch gar nicht auf'm Schirm hatt…
Gouge Away - Burnt Sugar Nach­dem mich das erste Album der Band aus Fort Lau­derdale, Flo­rida mit sei­nem recht unspan­nen­den Hard­core alles andere als vom Hocker gehauen hat, bin ich abso­lut posi­tiv über­rascht von der Stärke des Nach­fol­gers. Das alte Geknüp­pel haben sie dar­auf gegen einen Post­core-Sound mit star­ker Jaw­box…