Idle Bloom - Some Paranoia

Idle Bloom aus Nash­ville machen es sich auf die­ser EP zwi­schen den Stüh­len gemüt­lich. Das oszil­liert zwi­schen ein­gän­gi­gem 90er-Indie­rock, melo­di­schem Post­punk und gele­gent­li­chen psy­che­de­li­schen Momen­ten.


Ähnlicher Lärm:
Rol­ler­co­as­ter Kills - Evil Debt Rol­ler­co­as­ter Kills sind ein Trio aus Madrid. Ihr fri­sches­ter Out­put schlägt ganz mühe­los die Brü­cke zwi­schen dem melo­di­schen Punk- und Indie­rock der mitt­neun­zi­ger, Post­core, Gara­gen­punk und altem Emo­core-Gedöns. Klingt hier und da mal etwas nach Wipers, ein paar Schritte wei­ter schie­len dann klas…
Death By Unga Bunga - Fight! Death By Unga Bunga kom­men aus dem nor­we­gi­schen Städt­chen Moss und haben in letz­ter Zeit offen­bar viel Sheer Mag gehört. Jeden­falls kommt ihre aktu­elle EP daher wie eine per­fekte Ver­schmel­zung des hym­ni­schen Sou­thern Punk besag­ter Band mit dem ultras­trai­gh­ten Rock'n'Roll von Diar­r­hea Pla­net. …
Man­ne­quin Pussy - Roman­tic Mann­rquin Pussy aus Phil­adel­phia blei­ben auch auf ihrem zwei­ten Album ver­spielt und viel­sei­tig, oszil­lie­ren in ihren kur­zen Song­frag­men­ten unter ande­rem zwi­schen ein­gän­gi­gem Indie­rock, wuch­ti­gem Noi­se­rock und ent­schlos­se­nen Punk­at­ta­cken. Und das alles auf durch­ge­hend hohem Niveau. Roman­tic by…