butterscotch cathedral

Matt Ren­don aus Tuc­son, Ari­zo­na dürf­te dem ei­nen oder an­de­ren Ga­ra­ge­lieb­ha­ber schon gut be­kannt sein durch sein mehr-oder-we­ni­ger-So­lo­pro­jekt The Re­so­nars. Auch un­ter sei­nem neu­en Pseud­onym er­kennt man klar sei­ne Hand­schrift, an­stel­le von Bri­tish In­va­si­on-las­ti­gem Ga­ra­ge­punk lässt er sich hier aber mal eher in Rich­tung Psy­che­de­lic Pop ge­hen, ser­viert in Form von zwei aus­schwei­fen­den Sui­ten und ei­nem ver­gleichs­wei­se win­zi­gen Song­frag­ment.

Spread this bullshit to the fediverse…



…or maybe someplace on the dying corporate legacy web